Symbolbild. Foto: dpa

Paderborn »Wir nehmen die jungen Wähler ernst«

Nach der Pleite bei der Europawahl stehen bei CDU und SPD unruhige Zeiten an – auch im Kreis Paderborn. In der Paderborner Kernstadt holten die Grünen mit 29,3 Prozent sogar die Mehrheit der Stimmen. mehr...


Manfred Weber (CSU; links), Spitzenkandidat der Union und die Parteivorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) und Markus Söder (CSU) äußern sich nach der Europawahl zu den Ergebnissen. Foto: Michael Kappeler/dpa

Berlin Linnemann gegen Schuldzuweisungen an Junge Union

Carsten Linnemann (CDU) hat nach den Verlusten bei der Europawahl Schuldzuweisungen an den Parteinachwuchs von der Jungen Union (JU) zurückgewiesen. »Der JU jetzt die Schuld in die Schuhe zu schieben, das ist das Letzte, was wir jetzt brauchen«, sagte der Unionsfraktionsvize im Bundestag mehr...


Im Kreis Paderborn haben die Wähler die beiden großen Volksparteien abgestraft. SPD und CDU verloren zweistellig. Die Grünen gewannen massiv hinzu. Foto: dpa

Paderborn Grüne werden zweite Kraft im Kreis

Auch im Kreis Paderborn haben CDU und SPD starke Verluste verzeichnet. Die CDU kam auf 35,9 Prozent, was im Vergleich zur Europawahl 2014 einem Minus von 13,5 Punkten entspricht. Die SPD stürzte ebenfalls ab – von gut 23 auf 13,8 Prozent. Die AfD kam auf 8,1 Prozent (plus 3 Punkte), die FDP auf 6,7 Prozent (plus 3,3), die Linkspartei auf 3,6 Prozent (minus 0,8). mehr...


Carsten Linnemann Foto: Michael Kappeler/dpa/Archiv

Europawahl Linnemann sieht »Alarmstufe Rot«: CDU-Entkernung muss ein Ende haben

Carsten Linnemann (CDU), hat tiefgreifende Konsequenzen aus dem miserablen Ergebnis seiner Partei bei der Europawahl verlangt. »Die Union ist dabei, den Status als Volkspartei zu verlieren. Es ist Alarmstufe Rot«, sagte der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion aus Paderborn. mehr...


1 - 5 von 67 Beiträgen