>

So., 26.05.2019

Ergebnis für die Europawahlkandidatin der CDU in Ostwestfalen-Lippe zu schlecht Birgit Ernst verpasst Einzug ins EU-Parlament

Birgit Ernst im Gütersloher Kreishaus am Sonntagabend.

Birgit Ernst im Gütersloher Kreishaus am Sonntagabend. Foto: Wolfang Wotke

Von Andreas Schnadwinkel

Gütersloh/Werther (WB). Birgit Ernst hat es nicht geschafft. Die Europawahlkandidatin der CDU in Ostwestfalen-Lippe zieht nicht ins Europaparlament ein. Dazu ist das Ergebnis der CDU zu schlecht. Damit ist die Region nicht mehr in Brüssel und Straßburg vertreten.

»Die bundespolitischen Trends sind gegen die CDU gelaufen. Das ist der Super-GAU für jeden Kandidaten kurz vor dem Wahltermin«, sagte Birgit Ernst am Sonntagabend dem WESTFALEN-BLATT. »Nach den letzten Umfragen hatte ich mich schon darauf eingestellt.«

Auch das Video des Youtube-Filmers Rezo und die Reaktion der CDU darauf nannte Ernst als Ursache für das schwache Resultat und übte Kritik an Rezo: »Wenn ich alles schlecht rede und keine Lösungen anbiete, mache ich es mir zu leicht.«

Sorge bereitet Birgit Ernst der Trend hin zum Ende echter Volksparteien. »Wenn es so weitergeht, schlittern wir in sehr große Koalitionen, deren Mehrheiten den Wählerwillen nicht mehr abbilden.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6642795?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F6528565%2F