Sa., 26.03.2016

Kenianer gewinnen Halbmarathon und Zehn-Kilometer-Lauf – Arne Gabius sichert sich einen zweiten Platz 2 – Norwegerin bei den Frauen vorn Teilnehmerrekord: 11.702 Starter beim 70. Osterlauf

Von Hans Peter Tipp

Paderborn (WB). Für die letzte Erfolgsmeldung beim 70. Osterlauf haben die Veranstalter vom SC Grün-Weiß Paderborn und der Stadt selbst gesorgt: 11.702 Starter waren am Samstag dabei, davon 10.083 Erwachsene. Das ist ein neuer Teilnehmerrekord.

»Mehr als 10.000 Starter ohne die Bambini hatten wir noch nie«, freute sich Chef-Organisator Christian Storc. 

Auch sportlich hatte der Osterlauf wieder viel zu bieten. Im Halbmarathon setzten sich die Favoriten durch. Bei den Männern triumphierte der Kenianer Nicholas Kipchirchir Korir in 61:42 Minuten.

Der achtfache Hermannslaufsieger Elias Sansar machte 15 Kilometer lang für die schnellsten Frauen Tempo und war mit seiner eigenen Zeit (70:16 Minuten, Platz 8) angesichts des starken Windes zufrieden. Von seiner Arbeit profitierte Fate Tola (LG Braunschweig), die in 69:48 alle anderen in Schach hielt und gewann.

Arne Gabius sicherte sich den zweiten Platz des Zehn-Kilometer-Laufes. Foto: Jörn Hannemann

Tolles Rennen auch über die zehn Kilometer: Arne Gabius, der prominenteste von mehr als 11.000 Osterlauf-Teilnehmern, bleibt mit seinen 28:39 Minuten zwar deutlich über dem Streckenrekord von 27:47 Minuten, ist aber mit seiner Vorstellung sehr zufrieden: »Ich wollte ein Rennen, das habe ich bekommen. Das war für mich ein guter und wichtiger Start in die Olympia-Saison.« Der schnellste deutsche Marathon-Läufer übersprintete auf der Zielgeraden den Kenianer Alex Cherop Kapcheromit (Platz drei, 28:40) und sicherte sich damit den zweiten Platz. Es gewann Geoffrey Yegon mit einer Zeit von 28:21 Minuten.

Schnellste Frau wurde im Zehn-Kilometer-Lauf die Norwegerin Karoline Bjerkeli Grovdal mit 31:33 Minuten. Schnellste Deutsche war die Frankfurterin Katharina Heinig (Platz 4 der Frauen). Sie lief mit 33:04 Minuten eine persönliche Bestzeit und blieb damit vor ihrer Vereinskollegin Gesa Krause (33:36, Platz 6). 

Die Norwegerin Karoline Bjerkeli Grovdal lief als schnellste Frau ins Ziel. Foto: Jörn Hannemann

Am Vormittag hatten die jüngsten Teilnehmern mit dem Bambini-Lauf begonnen. Wenig später legten die Nordic Walker los. Im Fünf-Kilometer-Lauf war Hendrik Pohle von der SV Brackwede in inoffiziell 15:19 Minuten als Erster im Ziel und gewann damit den ersten der drei großen Straßenläufe in Paderborn. Der Bielefelder verbesserte damit seine persönliche Bestzeit. Schnellste Frau war Katharina Kessler vom MCM Menden in 18:15 Minuten – ebenfalls inoffiziell.

Alle Ergebnisse des Laufes sind auf der Seite der Osterlauf-Veranstalter zu finden. 

Kommentare

Arne wer?

Wer ist dieser Arne? Also auch wenn man von ihm halten mag was man möchte Joey Kelly ist meines erachtens prominenter als Arne Gabius. Der war dieses Jahr auch dabei.

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3892813?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F4160808%2F3801526%2F