Kommentar zu den 24. Gerry Weber Open
Letzte Ausfahrt Halle

Mit den großen Namen hatten die 24. Gerry Weber Open kein Glück. Dominic Thiem und Roger Federer verabschiedeten sich vor dem Finale.

Montag, 20.06.2016, 09:26 Uhr aktualisiert: 20.06.2016, 09:53 Uhr
Im Finale besiegte Routinier Florian Mayer (32) den 19-jährigen Alexander Zverev. Foto: Oliver Schwabe
Im Finale besiegte Routinier Florian Mayer (32) den 19-jährigen Alexander Zverev. Foto: Oliver Schwabe

Philipp Kohlschreiber und Kei Nishikori sagten ihre Matches ab. Gael Monfils reiste erst gar nicht an. Und jedes Mal klang die Begründung ähnlich: verletzt, erschöpft, überspielt. Kohlschreiber hatte vor seinem Rückzug an elf Tagen in Folge auf dem Court gestanden, Thiem vor seinem Aus an zehn von elf, und auch Federer sprach nach sieben Matches in zehn Tagen davon, dass es »für meinen Körper im Hinblick auf Wimbledon und den Rest der Saison vielleicht am besten so« gewesen sei.

Im zweiten Jahr der um eine Woche verlängerten Rasensaison hat sich gezeigt, dass die Gerry Weber Open nach dem Verlassen der French-Open-Falle – kurzfristige Absagen wegen der Belastung bei einem Grand-Slam-Event – durch das vorgelagerte Turnier in Stuttgart ein neues Problem bekommen haben. Nun starten viele Profis schon bei den Schwaben ins Grüne und empfinden eine zweite Wettkampfwoche plötzlich als Last – vor allem, wenn das Wetter solche Kapriolen schlägt wie in 2016.

Allen Treuebekenntnissen zur Wohlfühloase in Ostwestfalen und zum Turnier der kurzen Wege zum Trotz wird sich GWO-Chef Ralf Weber darauf einstellen müssen, dass so mancher Tennisstar auch künftig auf dem Weg von Stuttgart über Halle nach Wimbledon eine Abkürzung sucht und es heißt: letzte Ausfahrt Halle.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4094179?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F4160808%2F5876620%2F4077284%2F4077293%2F
Vergewaltigungsvorwürfe: Beschuldigter Arzt nimmt sich das Leben
Der Mann saß in der Untersuchungshaft in der JVA Bielefeld-Brackwede. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker