Do., 13.06.2019

Japans Tennisstar macht die Verletzung vom French-Open-Viertelfinale gegen Nadal zu schaffen Kei Nishikori kommt nicht zum ATP-Turnier

04.06.2019, Frankreich, Paris: Tennis: Grand Slam, ATP-Tour - French Open, Einzel, Herren, Viertelfinale, Nishikori (Japan) - Nadal (Spanien). Kei Nishikori wird ärztlich untersucht. Bei den French Open hatte er sich im Spiel gegen Rafael Nadal eine Oberarmverletzung zugezogen.

04.06.2019, Frankreich, Paris: Tennis: Grand Slam, ATP-Tour - French Open, Einzel, Herren, Viertelfinale, Nishikori (Japan) - Nadal (Spanien). Kei Nishikori wird ärztlich untersucht. Bei den French Open hatte er sich im Spiel gegen Rafael Nadal eine Oberarmverletzung zugezogen. Foto: Pavel Golovkin/AP/dpa

Halle (WB). Japans Tennisstar Kei Nishikori hat seine Teilnahme am 27. ATP-Tennisturnier in Halle wegen einer Oberarmverletzung abgesagt. »Es ist sehr schade, dass ich nicht nach Halle kommen kann«, so der Top Ten-Star, der sich allerdings mit einem Drei-Jahres-Vertrag bis 2022 an das Rasenevent gebunden hat.

Der 29-Jährige muss auf seinen Start bei den Noventin Open (15. bis 23. Juni) verzichten, da er immer noch unter einer Oberarmverletzung leidet. Die Blessur hat sich der Weltranglisten-Siebte im Viertelfinalmatch gegen Rafael Nadal bei den French Open am vorletzten Dienstag zugezogen. Es ist nicht die erste verletzungsbedingte Absage von Nishikori – bereits im Jahr 2016 fehlte der Japaner aufgrund einer Rippenverletzung.

Japaner fehlte schon 2016 verletzt in Halle

»Diese Verletzung ist leider noch nicht ausgeheilt. Deswegen kann ich kein Risiko eingehen und habe meine Teilnahme, in Absprache mit meinem Team, abgesagt«, erklärte Nishikori am Donnerstag laut einer Pressemitteilung. »Es ist sehr schade, dass ich nicht nach Halle kommen kann, zu einem Turnier, bei ich immer sehr gerne spiele.«

Gegen Nadal drei Mal am Arm behandelt

Nishikori war bei der Partie gegen den späteren French Open-Sieger Nadal allein drei Mal auf dem Court wegen der Armverletzung behandelt worden. »Wir sind natürlich enttäuscht, dass Kei nicht zum Turnier kommen kann. Er wäre, wie immer, einer der Mitfavoriten auf den Titel gewesen«, sagte Turnierdirektor Ralf Weber: »Aber es gibt auch erfreuliche Nachrichten: Kei wird in Zukunft wieder bei uns aufschlagen, das steht fest. Wir haben uns mit ihm und seinem Management auf einen neuen Drei-Jahres-Vertrag von 2020 bis 2022 geeinigt.«

Nishikori ist neben der Weltranglisten-Ersten Noami Osaka einer der größten asiatischen Sportstars überhaupt, in den letzten Jahren hatten seine Teilnahmen beim Turnier in Halle auch für großes Medienecho in seiner japanischen Heimat und in ganz Asien gesorgt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6688286?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F6613939%2F6613941%2F