Der beste deutsche Tennisprofi kann sich vorstellen, Roger Federer zu beerben
Zverev: »Lebenslang Halle«

Halle (WB). Alexander Zverev kann sich vorstellen, in Halle in die Fußstapfen von Roger Federer zu treten und perspektivisch die Rolle als Turnier-Zugpferd zu übernehmen. Das hat der aktuell beste deutsche Tennisspieler am Sonntag erklärt.

Sonntag, 16.06.2019, 16:44 Uhr aktualisiert: 16.06.2019, 16:48 Uhr
Alexander Zverev fühlt sich in Halle pudelwohl. Foto: Grass Court Halle_Ket
Alexander Zverev fühlt sich in Halle pudelwohl. Foto: Grass Court Halle_Ket

»Ich würde liebend gern während meiner ganzen Karriere in Halle spielen. Wenn ich wie Roger hier einen Lifetime-Contract zu guten Bedingungen vorgelegt bekäme, würde ich das machen«, sagte Zverev.

Der 22-jährige gebürtige Hamburger betonte, dass er sich in Ostwestfalen »unglaublich wohl fühle. Ich liebe die Energie und die Akustik im Stadion.«

Noventi-Open-Turnierdirektor Ralf Weber hatte kürzlich im Interview mit dem WESTFALEN-BLATT geäußert, für die Zeit nach der Aktiven-Laufbahn des Schweizer Neunfach-Halle-Triumphators Roger Federer nach einem Nachfolger für den 37-Jährigen Ausschau zu halten und in diesem Zusammenhang auch den Namen Alexander Zverev genannt.

Mit der Partie gegen den Niederländer Robin Haase startet Zverev am Montag in das Turnier.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6696580?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F4160808%2F5876620%2F6613939%2F6613941%2F
Skigebiete im Sauerland stellen Weichen
Skifahrer sitzen auf einem Sessellift im Skigebiet Winterberg. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker