Do., 20.06.2019

Der ATP-Weltmeister präsentiert sich beim 6:4, 7:5 gegen Johnson fit und fidel Zverevs Kniefall bleibt ohne Folgen

Gut drauf: Alexander Zverev war seine Knieverletzung kaum anzumerken.

Gut drauf: Alexander Zverev war seine Knieverletzung kaum anzumerken. Foto: Thomas F. Starke

Von Hans Peter Tipp

Halle (WB). Der Kniefall vom Montag blieb ohne Folgen. Alexander Zverev ist am Donnerstag beim Tennisturnier in Halle verdient ins Viertelfinale eingezogen. Der 22 Jahre alte ATP-Weltmeister aus Deutschland setzte sich mit 6:4, 7:5 gegen Steve Johnson (USA) durch. Zverev trifft nun am Freitag auf den Belgier David Goffin, gegen den er auf ATP-Ebene bislang zwei Mal gespielt und zwei Mal gewonnen hat.

Bis zuletzt stand ein kleines Fragezeichen hinter Zverevs Auftritt in der Runde der letzten 16 . Der gebürtige Hamburger war in seinem Erstrundenmatch am Montag gegen den Niederländer Robin Haase (6:4, 7:5) ausgerutscht und hatte sich das linke Knie wehgetan. »Ich hatte ein bisschen Schmerzen. Das Knie schwoll an«, sagte er danach. Am spielfreien Dienstag war Zverev von Zuschauern auf dem Hotelbalkon gesehen worden – das Knie bandagiert und mit Eis gekühlt.

Von verletzungsbedingten Problemen war Zverev gegen Johnson so gut wie nichts anzumerken. Nach verhaltenem Beginn übernahm der Weltranglistenfünfte früh die Initiative. Nun war er in allen Belangen der bessere Akteur. Verdient nahm Zverev im ominösen siebten Spiel des ersten Satz dem US-Boy zur 4:3-Führung den Aufschlag ab. Auch danach geriet der blonde Schlacks nicht mehr in Gefahr. Das nächste Break bedeutete bereits den Satzgewinn. 6:4 in 35 Minuten. Das sah sehr gut aus.

So ging es weiter. Zverev hatte bei eigenem Aufschlag im zweiten Durchgang weiter alles unter Kontrolle. Der sieben Jahre ältere Amerikaner, derzeit die Nummer 76 der Tenniswelt, allerdings auch. Beide brachten ihre Aufschlagspiele sicher durch – bis zum 6:5. Dann zeigte Johnson Nerven. Und Zverev schlug zu – zum Sieg.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6708380?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F6613939%2F6613941%2F