So grün ist es während der Turnierwoche. Die Ökobilanz soll aber künftig besser werden. Foto: Thomas F. Starke

Tennis in Halle »Der CO2-Wert kann gedrittelt werden«

13.600 Tonnen Kohlendioxid: So groß ist der ökologische Fußabdruck der Noventi Open in Halle. Für Dr. Sven Jansen aus dem Vorstand des Titelsponsors fällt der aktuell noch viel zu groß aus. Mit Video: mehr...


Die neuen Herbst-Trends der Marken Gerry Weber, Taifun, Samoon und Hallhuber wurden gezeigt. Foto: Oliver Schwabe

Halle Gewohnt unterhaltsam

Strahlendes Rot, Leoprint, grün-blau gestreifte Pullover und lange, karierte Mäntel: Das sind die Herbsttrends für die kommende Saison. Vor etwa 1500 Gästen präsentierten die Marken Gerry Weber, Taifun, Hallhuber und erstmals auch Samoon ihre neusten Modekreationen. Mit Video: mehr...


Ein Blick auf den Nebenplatz des Gerry-Weber-Stadions. Foto: Thomas F. Starke

Kommentar zu den Noventi Open Alles im grünen Bereich?

Am Ende gewinnt Roger Federer. Alles also wie immer beim Rasenturnier in Halle, das wegen der finanziellen Turbulenzen des bisherigen Geldgebers zum ersten Mal seit der Premiere nicht mehr den Namen Gerry Weber Open trug? Alles gut? mehr...


Protagonisten des Abends: die Schauspieler Dietmar Bär (links) und Svenja Jung mit Bestseller-Autor Volker Kutscher Fotos: Bernhard Pierel

Bielefeld »Wege durch das Land« macht Station in der Oetkerhalle

Die Rudolf-Oetker-Halle selbst inspirierte zum Programm: Die Lesungs- und Musik-Reihe »Wege durch das Land« machte Station in dem 1930 eröffneten Bauwerk und die 1920er und 1930er Jahren waren es, die durch die Auswahl sowohl der Kompositionen wie durch die Lesungen im ausverkauften Saal ein wenig lebendig wurden. mehr...


Alex Rühle ist Kulturredakteur der Süddeutschen Zeitung und las bei »Wege durch das Land« an der Spenger Werburg aus seinem neuesten Kinderbuch. Foto: Daniela Dembert

Spenge Gespenst spukt in der Werburg

Beim Musik- und Literaturfestival »Wege durch das Land« an der Spenger Werburg hat der Journalist und Kinderbuchautor Alex Rühle aus seinem Buch »Zippel, das wirklich wahre Schlossgespenst« gelesen und klar gestellt: »In einem Türschloss kann man sehr wohl wohnen!« mehr...


Schauspieler Max von der Groeben liest aus »Die neuen Leiden des jungen W.«. Foto: Sophie Hoffmeier

Herford Literatur im Jeanslager

Der indus­trielle Charme der Lagerhalle mit dem Geruch von Jeansstoff und Kartons bildeten den Rahmen für das Literatur- und Musikfest »Wege durch das Land«. mehr...


Carsten Linnemann will das Profil der CDU schärfen. Foto: Ingo Schmitz

Paderborn Was nun, Herr Linnemann?

Die CDU befindet sich im Umfragetief, die Grünen rücken näher oder sind schon gleichauf. Klar: Umfragen sind Umfragen, Wahlen sind Wahlen. Trotzdem ist die Nervosität in der CDU groß. Im Sommerinterview-Reihe hat Andreas Schnadwinkel mit dem Unionsfraktionsvize Carsten Linnemann aus Paderborn gesprochen. Mit Video: mehr...


Auf dem Campingplatz Eichwald, in der inzwischen eingezäunten Parzelle Foto: Guido Kirchner/dpa/Archiv

Missbrauchsfall Lügde Landgericht Detmold lädt Kinder vor

Im Missbrauchsfall Lügde müssen möglicherweise auch Opfer vor Gericht aussagen. Wie am Freitag bekannt wurde, hat das Gericht mutmaßlich betroffene Kinder und Jugendliche für bestimmte Verhandlungstage als Zeugen geladen. mehr...


Eine abgesperrte Parzelle auf dem Campingplatz Eichwald in Lügde. Mittlerweile ist sie geräumt. Foto: Guido Kirchner/dpa/Archiv

Missbrauchsfall Lügde Hamelner Opferanwalt hofft auf Geständnisse im Lügde-Prozess


Polizisten auf dem Campingplatz in Lügde. Foto: Guido Kirchner/dpa

Fall Lügde Missbrauch auf Campingplatz begann vor mehr als zehn Jahren – eine Chronologie

Nach Angaben des Landgerichts Detmold zählt die Anklageschrift zum Missbrauchsfall Lügde Taten von 1999 bis zum 11. Januar 2019 auf. Tatorte sind der Campingplatz bei Lügde (Kreis Lippe) und ein Haus in Steinheim (Kreis Höxter). mehr...


Jörg W. (Mitte) begrüßt im Bielefelder Landgericht Nicole Friedrich. Zudem wird er von Mirko Roßkamp verteidigt. Foto: Florian Weyand

Bielefeld/Hille Dreifachmord: Staatsanwaltschaft fordert lebenslängliche Haft

Im Mordfall Hille hat die Staatsanwaltschaft ihr Plädoyer gehalten und lebenslängliche Haftstrafen für die beiden Angeklagten gefordert. Update: 14.04 Uhr mehr...


Die forensische Psychiaterin Nahlah Saimeh. Foto: Besim Mazhiqi (Archiv)

Bielefeld/Hille Dreifachmord von Hille: Psychiaterin hält Angeklagten für schuldfähig

Im Prozess um den Dreifachmord von Hille hat eine Expertin den jüngeren der beiden Angeklagten für voll schuldfähig erklärt. Er sei psychisch gesund, sagte die forensische Psychiaterin Nahlah Saimeh am Freitag in dem Mordverfahren vor dem Landgericht Bielefeld. mehr...


Gutachterin Dr. Nahlah Saimeh stellt am Dienstag ihr Gutachten zu Kevin R. vor. Foto: Besim Mazhiqi

Bielefeld/Hille Dreifachmord von Hille: Psychiaterin stellt Gutachten vor

Der Prozess um den Dreifachmord von Hille geht auf die Zielgerade. Am Dienstag stellt eine Expertin ihr Gutachten zu einem der beiden Angeklagten vor. Ist der ehemalige Zeitsoldat Kevin R. schuldfähig? mehr...


»Die Taten, die Klaus O. begangen hat, waren menschenunwürdig.«, erklärt Reinhard Ditrich, Schwager eines der Opfer, nach dem Urteil. Foto: Wolfgang Wotke

Bielefeld/Schloß Holte-Stukenbrock Ein rätselhafter, stiller Mann

Ob Klaus O. bewusst ist, welches Leid er seinen Opfern angetan hat? Ist er sich über die Tragweite des Urteils überhaupt im Klaren? Er zeigt keine Regung während des Richterspruchs. Selbst seine Verteidiger sind skeptisch. Mit Video: mehr...


Der Angeklagte Klaus O. (Mitte). Foto: Wolfgang Wotke

Schloß Holte-Stukenbrock/Bielefeld Vergiftete Pausenbrote: Lebenslang für versuchten Mord

Für versuchten Mord mit vergifteten Pausenbroten am Arbeitsplatz ist der Angeklagte Klaus O. zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Mit Video: mehr...


Der Angeklagte Klaus O. mit seinen Anwälten. Foto: Wolfgang Wotke

Schloß Holte-Stukenbrock/Bielefeld Giftbrote-Prozess: Ein Urteil und eine unbeantwortete Frage


Wolfgang Lütkemeier, 20 Jahre lang Hausmeister, sitzt vor seiner langjährigen Wirkungsstätte. Drei Häuser bilden die Wohnanlage, davor ist heute eine schöne terrassierte Gemeinschaftsfläche angelegt. Foto: Bernhard Pierel

Bielefeld »Früher wurde mehr gefeiert«

»Ich hatte eine schöne Zeit hier«, sagt Wolfgang Lütkemeier und lässt den Blick über das Studentenwohnheim an der Morgenbreede schweifen. 20 Jahre war er dort Hausmeister, vor drei Jahren ist er in den Ruhestand gegangen. mehr...


Feiern gemeinsam an der Uni (von links): Leonie, Caro, Celine, Jana, Ilona, Nadeschda, Anna-Lena und Katharina genießen das Wetter Foto: Jan Seidensticker

Bielefeld Strand-Ambiente an der Uni

Volleyball, Bubble-Fußball und Limo: An der Uni gab es am Mittwoch Sportmöglichkeiten, Musik, Getränke und verschiedene Essbuden. mehr...


Die Proben finden in gelöster Stimmung statt. Dorothea Schenk dirigiert und singt selbst mit. Foto: Thomas F. Starke

Bielefeld Vorsingen muss bei ihr niemand

Erst mal herzhaft seufzen und eine Kerze auspusten – fff – solche Übungen lockern den Körper und besonders das Zwerchfell. Dorothea Schenk beginnt die Proben des Universitätschores mit lustigen Auflockerungsübungen, ehe die Stimmen die Tonleiter hochklettern. mehr...