Kreisrätin Sabine Meißner (links), Landrat Tjark Bartels und Kreissprecherin Sandra Lummitsch informierten gestern die Presse. Foto: Althoff

Hameln Pflegevater kooperierte nicht mit dem Jugendamt

Tatort Campingplatz: Der Kreis Hameln-Pyrmont hat gestern Fehler seines Jugendamts im Umgang mit dem Pflegevater Andreas V. (56) aus Lügde eingeräumt. mehr...


Landrat Tjark Bartels bei der Pressekonferenz. Foto: dpa

Missbrauchsfall Lügde Missbrauchsfall Lügde: Landkreis Hameln räumt Fehler ein

Nach dem massenhaften sexuellen Kindesmissbrauch auf einem Campingplatz im nordrhein-westfälischen Lügde (Kreis Lippe) hat der Landkreis Hameln-Pyrmont Fehler eingeräumt. mehr...


Der Campingplatz in Lügde. Foto: dpa

Vlotho/Lügde Kleine Anfrage nach Fall Lügde: Sind Polizisten überfordert?

Vor dem Hintergrund der Ermittlungen im Fall Lügde hat der Landtagsabgeordnete Christian Dahm aus Vlotho eine kleine Anfrage an den NRW-Innenminister gerichtet. mehr...


Das Herforder Amtsgericht: In Saal 309 wurden die Angeklagten wegen versuchter räuberischer Erpressung verurteilt. Das Urteil ist allerdings noch nicht rechtskräftig. Foto: Moritz Winde

Bad Oeynhausen/Herford Erpressungsversuch nach Mord in Hille

Sie wollten aus dem Verschwinden eines Menschen Kapital schlagen: Am Dienstag sind zwei mehrfach vorbestrafte Männer aus Bad Oeynhausen vom Herforder Schöffengericht zu Bewährungsstrafen verurteilt worden. mehr...


Ein Absperrband hängt an der Rückansicht des Hofes, auf dem am 9. März eine Leiche gefunden wurde. Der Prozess um einen brutalen Dreifachmord in Hille wird am Montag fortgesetzt. Foto: dpa

Hille Mord Blutiges Tatwerkzeug abgeleckt

Grausiges Detail im Prozess um den Dreifachmord von Hille: Nach dem Tod eines Opfers soll der Angeklagte Jörg W. das blutverschmierte Tatmesser abgeleckt haben. Diese Pose schilderte der Mitangeklagte Kevin R. im Gespräch mit einer psychiatrischen Gutachterin. mehr...


Nalah Saimeh sagt im Prozess um den Dreifachmord von Hille aus. Foto: Besim Mazhiqi

Hille Psychiaterin sagt im Prozess um Dreifachmord von Hille aus

Im Prozess um den Dreifachmord von Hille belasten sich die Angeklagten bislang gegenseitig. Jetzt soll eine Gutachterin als Zeugin aussagen. mehr...


Klaus O. im Bielefelder Landgericht Foto: Wolfgang Wotke

Bielefeld/Schloß Holte-Stukebrock Pausenbrot-Prozess: Gefundene Stoffe passen zu kranken Opfern

Im Prozess um vergiftete Pausenbrote hat ein Experte neue Indizien geliefert. Die beim Angeklagten gefundenen Giftstoffe passten zu den Krankheitsbildern der Opfer, sagte Toxikologe und Rechtsmediziner Thomas Daldrup am Freitag vor dem Landgericht Bielefeld. mehr...


Klaus O. steht wegen versuchter Morde vor Gericht. Foto:

Schloß Holte-Stukenbrock/Bielefeld Giftspuren auch bei Angehörigen

Wahrscheinlich hat der mutmaßliche Pausenbrotvergifter Klaus O. (47) nicht nur seine drei Arbeitskollegen, sondern auch seine eigene Familie vergiftet. Zumindest können sie Leidtragende seiner Giftmischerei geworden sein. mehr...


Aufgrund einer Bestellliste von Klaus O. und seinen handschrift­lichen Aufzeichnungen deute alles darauf hin, dass er große Mengen an Methylquecksilber herstellen wollte. Foto: Wolfgang Wotke

Schloß Holte-Stukenbrock »Schlimmer als Senfgas«

Quecksilber ist giftig. Noch problematischer sind organische Verbindungen wie ­Methylquecksilber. Das aber ist im Giftlabor des Angeklagten Klaus O. entdeckt worden, wie gestern im Prozess um vergiftete Pausenbrote bekannt wurde. mehr...


Anna Grüner (22) belässt es nicht beim Studium: Die angehende Soziologin ist auch im Senat und im Stupa aktiv. Foto: Oliver Schwabe

Bielefeld Keine Scheu vor klaren Worten

»Wir sind als Studierende mit 25.000 Menschen die größte Statusgruppe in der Universität. Und wir sollten sagen, was wir wollen«, findet Anna Grüner. mehr...


Natürlich arbeitet Prof. Dr. Thomas Wischmeyer am Computer und ist im Netz unterwegs – aber mit Sicherheit. Foto: Oliver Schwabe

Bielefeld »Digitalisierung erfasst die gesamte Gesellschaft«

Digitalisierung – das ist für Prof. Dr. Thomas Wischmeyer kein technisches Phänomen: »Digitalisierung bedeutet einen gesamtgesellschaftlichen Transformationsprozess, der fast alle Bereiche erfasst«, sagt der 35-Jährige. mehr...


Trixi Valentin kümmert sich seit 28 Jahren um die Tagungen und die Gäste im ZiF. Foto: Bernhard Pierel

Bielefeld Den Größen der Wissenschaft nahe

Die Größen der Wissenschaft – Trixi Valentin kennt sie fast alle. Zumindest, wenn sie in den vergangenen 28 Jahren an einer Tagung im Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) der Universität teilgenommen haben. mehr...


Magnet Osterlauf: 11.597 Teilnehmer machten sich im vergangenen Jahr auf die Strecke, allein 4570 nahmen die 10 Kilometer in Angriff. Für diese Distanz suchen die Verantwortlichen nach dem Eon-Abschied nun einen neuen Namensgeber. Foto: Besim Mazhiqi

73. Paderborner Osterlauf Sponsor gesucht

Die Organisatoren des Paderborner Osterlaufs sind auf Sponsorensuche. Seit Ende des vergangenen Jahres ist klar, dass Eon nicht mehr als Namensgeber des 10-Kilometer-Laufes zur Verfügung steht. mehr...


Armin Herdemerten (links, Regionalgeschäftsführer der Barmer Krankenkasse) und Dirk Plogsties (Sporttherapeut und Ausbildungsleiter der Skateline Sportagentur Paderborn) freuen sich auf viele Teilnehmer im Osterlauf-Vorbereitungslaufkurs und beim Paderborner Osterlauf 2019. Foto:

Osterlauf Fit für den 73. Paderborner Osterlauf

Der Vorbereitungslaufkurs für Einsteiger, Wiedereinsteiger und Fortgeschrittene beginnt am 8. Februar. mehr...


Jedes Jahr am Karsamstag ist Paderborn auf den Beinen, beim traditionellen Osterlauf. Mehr als 10.000 Teilnehmer gingen 2018 an den Start. Foto: Jörn Hannemann

Paderborn Anmelden für den 73. Osterlauf

Das ist eine Nachricht, auf die viele schon lange gewartet haben: Die Online-Anmeldung zum Paderborner Osterlauf ist endlich freigeschaltet. mehr...