Nach den Zuschauer-Attacken auf Spieler der israelischen Mannschaft am Mittwoch
Test gegen Haifa wegen Sicherheitsbedenken abgesagt

Kirchbichl (dpa). Nach den Zuschauer-Attacken auf Spieler des Fußballclubs Maccabi Haifa in Österreich ist die geplante Partie des israelischen Clubs gegen Fußball-Bundesligist SC Paderborn abgesagt worden.

Freitag, 25.07.2014, 10:56 Uhr aktualisiert: 25.07.2014, 11:09 Uhr
Nach den Zuschauer-Attacken auf Spieler der israelischen Mannschaft am Mittwoch : Test gegen Haifa wegen Sicherheitsbedenken abgesagt
Paderborns Spieler beim Training: Das Testspiel am Samstag gegen Haifa ist abgesagt. Foto: Oliver Schwabe

Es gebe massive Sicherheitsbedenken, sagte der Vizebürgermeister von Kirchbichl, Wilfried Ellinger am Freitag der Nachrichtenagentur APA. Sollte es zu Ausschreitungen kommen, könne die 5000-Einwohner-Gemeinde in Tirol ohne eigene Polizeistelle im Ort die Lage nicht bewältigen.

Am Mittwochabend war ein Testspiel der Israelis gegen OSC Lille nach pro-palästinensischen Demonstrationen und tätlichen Angriffen auf die Spieler abgebrochen worden.

Kommentare

chefplaner  schrieb: 25.07.2014 11:28
Den Chaoten zum Sieg verholfen
Durch die Absage hat man den Chaoten zum Sieg verholfen, indem man vor ihnen kapituliert! Bei dem Spiel hätte alle drei Weltreligionen auf dem Platz gestanden. Wer das nicht akzeptieren kann, der hat mit Sport nichts am Hut!
Wenn eine örtliche Polizei nicht in der Lage ist, für Sicherheit zu sorgen, dann muss man nächstes Jahr ein anderes Trainingslager planen!
1 Kommentare
Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2635285?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F
Bewohner verschanzt sich: Großeinsatz der Polizei in Halle nach vier Stunden beendet
Am Ort des Einsatzes. Foto: Klaudia Genuit-Thiessen
Nachrichten-Ticker