30 Polizisten sichern das nach Leogang verlegte Spiel
SCP verliert 1:2 gegen Maccabi Haifa

Leogang (WB/pk). Fußball-Bundesligist SC Paderborn hat auch sein zweites Testspiel im Trainingslager in Österreich verloren . Am Samstagabend unterlag der Aufsteiger in Leogang gegen Maccabi Haifa mit 1:2 (0:1).

Samstag, 26.07.2014, 18:54 Uhr aktualisiert: 27.07.2014, 16:25 Uhr
30 Polizisten sichern das nach Leogang verlegte Spiel : SCP verliert 1:2 gegen Maccabi Haifa
Moritz Stoppelkamp wird von zwei Israelis gestoppt. Foto: Oliver Schwabe

Die Partie war wegen Sicherheitsbedenken kurzfristig nach Leogang verlegt worden, weil es drei Tage zuvor in Bischofshofen gegen Lille gewalttätige Angrifffe auf die Israelis gegeben hatte .

Alles ruhig

Gegen Paderborn blieb aber alles ruhig – auch weil dieses Mal 30 Polizisten vor Ort waren und die Zuschauer am Eingang durchsucht wurden.

Haifa ging durch einen Treffer des früheren Lauterers Mohamadou Idrissou in Führung und erhöhte Mitte der zweiten Halbzeit auf 2:0. Ismail Raiyan traf.

Paderborn gelang nur noch der Anschlusstreffer durch einen Distanzschuss von Jens Wemmer aus 18 Metern.

Breitenreiters Fazit

SCP-Trainer André Breitenreiter zog folgendes Fazit: »Mit dem Ergebnis bin ich nicht zufrieden, weil wir gewinnen wollten. Aber wir haben trotz des intensiven Trainingsbelastung nicht den Kopf hängen lassen und den zweiten Durchgang klar dominiert. Die entscheidenden Tests kommen erst gegen Wigan und Everton in Paderborn. Dann werden wir auch mehr von der Startformation für die Bundesliga sehen.«

Statistik

SC Paderborn: Lück - Vucinovic (65. Heinloth), Ziegler (65. Welker), Strohdiek (89. Maier), Wemmer - Bakalorz (65. Pepic), Rupp (46. Vrancic) - Kachunga (46. Koc), Stoppelkamp (46. Saglik), Ouali (56. Meha) - Ducksch (46. Kutschke)

Maccabi Haifa: Stojkovic, Meshumar (60. Ohayon), Keinan, Tawatha (46. Scheimann), Cocalic, Boccoli (60. Konstantinos), Rayos (60. Vered), Benayoun (46. Kalibat), Ezra (60. Gabay), Idrissou (60. Raiyan), Abihazira (46. Weaam)

Zuschauer: 350

Tor: 0:1 Idrissou (29.), 0:2 Raiyan (74.), 1:2 Wemmer (77.)

Unsere Video-Interviews aus dem Trainingslager:

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2637130?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F
Ein Zeichen der Vernunft
Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will Kanzler werden. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker