>

So., 17.08.2014

Pokal: Paderborn heute in Leipzig Keeper Kruse rechtzeitig fit

Zupackend: Torwart Lukas Kruse hat seine Knöchelverletzung überwunden.

Zupackend: Torwart Lukas Kruse hat seine Knöchelverletzung überwunden. Foto: Oliver Schwabe

Von Peter Klute

Paderborn (WB). Ein Born kommt selten allein. Beim heutigen Erstrundenspiel im DFB-Pokal zwischen RB Leipzig und dem SC Paderborn (Anstoß 18.30 Uhr) ist beim doppelten Born sogar der Vorname gleich: Michael Born trifft Michael Born.Der eine, Manager des SCP, sitzt unten auf der Gästebank; der andere, Kommentator bei Sky, informiert die Kunden des Bezahlsenders via TV über das Geschehen auf dem Rasen.

Keine Fragezeichen

Der Michael Born in Diensten des SCP hatte bei der Pressekonferenz am Freitag sichtbar Probleme mit seiner neuen Funktion als Geschäftsführer Sport. Er beharrte auf seinem Platz am rechten Flügel neben Trainer André Breitenreiter, tauschte schnell die Namensschilder und korrigierte die ursprünglich angedachte Sitzordnung, die ihn zwischen Pressesprecher Matthias Hack und dem Geschäftsführenden Vize-Präsidenten Martin Hornberger vorgesehen hatte.
Die Rollenspiele auf dem Platz vor der ersten Pflichtpartie dieser Saison hat Breitenreiter nach eigener Aussage bereits abgeschlossen. Bezüglich der Aufstellung für Leipzig habe er in seinem Kopf kein einziges Fragezeichen, berichtete der 40-Jährige und fügte hinzu: »Das gibt es schon seit einer Woche nicht mehr.«

Kruse fit, Bertels und Kachunga spielen nicht

Offiziell verraten wollte er nur, dass Thomas Bertels und Elias Kachunga (beide Aufbautraining) noch nicht zum Kader gehören, dass einem Einsatz von Stammkeeper Lukas Kruse nach überstandener Prellung am rechten Sprunggelenk nichts im Wege stehe und er beginnen werde.

Die restlichen Personalien bleiben der Öffentlichkeit bis kurz vorm Anpfiff in Sachsen verborgen. Ob auf den einzelnen Positionen oder in der Anordnung – Breitenreiter hat viele Möglichkeiten und stellte fest: »Wir haben eine hohe Leistungsdichte und in den letzten Tests gegen Wigan und Everton haben viele Spieler eine gute Leistung gebracht. Und je nachdem wie es in Leipzig läuft, werden wir während des Spiels das System verändern.«
Paderborns Trainer hat den Zweitliga-Neuling beim 0:0 zum Ligastart gegen Aalen beobachtet und sagt: »Leipzig ist laufstark, aggressiv und spielt ein hervorragendes Angriffspressing. Die Mannschaft ist klasse, aber sie sind nicht besser als wir. Unser Ziel ist es, eine Runde weiterzukommen.«

»Wir sind auch ein schwieriger Gegner«

Born sieht es ähnlich: »Für uns ist Leipzig vielleicht das schwierigste Los, aber wir sind auch ein schwieriger Gegner.« Die Vorbereitung macht Breitenreiter Mut, dass der Erstliga-Aufsteiger ihn und die gut 700 mitreisenden Paderborner Fans überzeugen wird: »Die Entwicklung zeigt, dass wir gut gearbeitet haben. Wir sind bestens vorbereitet.«

So könnte der SCP spielen
Kruse - Wemmer, Hünemeier, Strohdiek, Hartherz - Ziegler - Bakalorz, Vrancic - Koc, Stoppelkamp - Kutschke

Kommentare

In einer Stunde geht´s los!

Der Pokal ist für Erstligisten nicht nur deshalb so schwer, weil es ein Motivationsdefizit gegenüber unterklassigen Vereinen geben könnte. Nein, der wesentliche Grund ist, dass man in der Saisonvorbereitung mindestens drei Wochen Rückstand hat - und das darf man nie unterschätzen. Als Drittligist hat der SCP früher auch ständig Testspiele gegen Erstligisten gewonnen in der Sommerpause. Und die Ergebnisse von den Spielen gestern und vorgestern belegen das. Selbst der BVB hatte es schwer!

Im aktuellen Fall kommt hinzu, dass Leipzig das wohl schwerste Los aus Topf II ist. Und Leipzig hat zudem ein Heimspiel. Wir sind also auf keinen Fall Favorit, was uns allerdings auch nie geschadet hat.

Und doch nimmt jedes Pokalspiel etwas Konzentration in der Liga. Ohne Saarbrücken wären wir sicher auch nicht aufgestiegen! Und die Pokaleinnahmen (die Hälfte geht als Prämien ohnehin an die Spieler) sind doch für einen Erstligisten überschaubar, wenn man nicht gerade Zuschauereinnahmen eines Auswärtsspiels in Dortmund teilen kann oder mindestens ins Halbfinale einzieht...

Zum Thema Demme: ohne den Wechsel Demmes und der Verpflichtung von Baka, der viel besser ins System passt mit seiner Torgefahr, wären wir nicht aufgestiegen!!! Demme war ein Glücksfall: zwei Jahre Leistung, dann für 350.000 plus Nachschlag wegen Leipzig-Aufstieg vom 100.000 gewinnbringend entsprechend der Vereinsphilosophie verkauft, Baka geholt und aufgestiegen (mit dem obligatorischen Geschrein der Nörgler in der Winterpause)!!!

Und nebenbei: es ist egal, wie ein Verein sich finanziert, neben TV-Geldern, Sponsoren und Zuschauern sind Transfererlöse doch ein gutes Mittel, seinen Etat zu decken. Das hat wirklich null mit schlechtem Wirtschaften zu tun (Es gibt ja Leute wie Nörgel-Neutral, die sagen, der SCP wirtschafte schlecht, weil er es nicht schaffe, den Etat ohne Transfers zu decken. Es ist das Gegenteil! Seinen Etat anders zu decken schaffen die wenigsten. Welche anderen Quellen gibt es denn? Und geschadet haben uns Abgänge doch wirklich selten, oder?! Im Gegenteil: man hat neue Spieler aufgebaut, die den Etat sogar entlastet haben (Gehalt), als man sich von Leuten wie Proschwitz, aber auch Mohr, Gonther, Alushi und Brandy getrennt hat, statt die mit Geld zuzuschütten, und dafür Vrancic, Ziegler, Kachunga bis hin zu Koc, Heinloth, Hartherz, Vucinovic geholt hat (wie zuvor Meha, Bertels, Proschwitz, Kara und auch seit Luhukay unter dem üblichen Geschrei der Nörgler den ein oder anderen unbekannten Trainer)! Auch Brandy, Rupp, Gonther, Schachten, Wemmer etc. kannte vorher kaum einer. Und ähnlich wird das auch in Fürth, Mainz, Freiburg und in den erfolgreichen Jahren in Bremen gemacht. Und selbst Dortmund verliert jedes Jahr einen Top-Spieler!

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2676679?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F