>

Sa., 20.09.2014

Start in die Englische Woche gegen Hannover 96 Jetzt kommen die schweren Spiele

»Unser Ziel ist es, das Spiel als Gewinner zu beenden«, sagt Trainer André Breitenreiter.

»Unser Ziel ist es, das Spiel als Gewinner zu beenden«, sagt Trainer André Breitenreiter. Foto: Oliver Schwabe (Archiv)

Von Peter Klute

Paderborn (WB). Drei Spiele, fünf Punkte, ungeschlagen: Der Saisonstart des SC Paderborn ist außergewöhnlich. »Jetzt«, so freut sich Trainer André Breitenreiter, »haben wir schon wieder ein Spitzenspiel.« Und das auch noch gegen seinen Ex-Klub.

Vor einer Woche gegen Köln war es das Duell Zweiter gegen Vierter, an diesem Samstag hat der SCP als Fünfter den Dritten Hannover 96 zu Gast. Die Niedersachsen bilden den Anfang einer Englischen Woche, die am Dienstag in München ihre Fortsetzung findet und am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach endet. Eine Woche später, vor der zweiten Länderspielpause, tritt der SCP dann bei Bayer Leverkusen an.

Bei allem Respekt vor Mainz, Hamburg und Köln – die kommenden vier Paderborner Kontrahenten bedeuten eine deutliche Steigerung. Da genügt allein ein Blick auf die Tabelle. »Alle vier stehen unter den ersten Fünf, alle präsentieren sich in sehr starker Form und wollen in der nächsten Saison nach Europa. Da werden wir viel lernen können. Von der Papierform kann man nicht davon ausgehen, dass wir da viel mitnehmen«, sagt Breitenreiter.

Trainer sieht keinen Druck

Dass der SCP weiter überraschen und erfolgreich sein will, versteht sich aber ebenso von selbst. Mit einer Rotation in Anbetracht von vier Partien in 15 Tagen befasst sich der Fußballlehrer genauso wenig wie damit, dass sein Team aufgrund der danach folgenden Gegner gegen Hannover unter besonderem Druck stehen könnte: »Bayern, Gladbach und Leverkusen sind für mich noch weit weg. Wir sind super gestartet und haben keinen Grund, uns mit negativen Gedanken zu beschäftigen. Für uns zählt nur Hannover. Wir wollen unsere beste Leistung abrufen«, sagt Breitenreiter.

Im Vergleich beider Vereine sieht er einige Parallelen: »Sowohl 96 als auch wir sind seit mehr als fünf Monaten ungeschlagen und haben am gleichen Wochenende zuletzt verloren.« Das war Anfang April, der SCP unterlag daheim gegen Düsseldorf mit 1:2, Hannover vergeigte in Braunschweig mit 0:3. In der Kompaktheit und im Umschaltspiel findet Breitenreiter weitere Gemeinsamkeiten. Zudem verbindet die samstäglichen Gegner, dass sie gegen Mainz Remis spielten und gegen Hamburg siegten. »Doch«, so schließt Paderborns Coach, »beim Etat und bei den Investitionen trennen sich unsere Wege.« Das ändert aber nichts an diesem Vorhaben: »Unser Ziel ist es, das Spiel als Gewinner zu beenden.«

Stadion ist ausverkauft

Hannover 96 hat im Vorfeld alle Tickets verkauft, somit ist das Stadion zum ersten Mal in dieser Saison mit 15 000 Zuschauern ausverkauft. Dementsprechend öffnet die Tageskasse am Samstag nicht mehr.

Gast im »Sportstudio«

Bei einem Sieg gegen Hannover würde der zweite größere TV-Auftritt in dieser Saison Breitenreiter bestimmt noch mehr Spaß machen. Nach seinem »Doppelpass« am vergangenen Sonntag auf Sport 1 ist er nun am Samstag zu Gast im ZDF-»Sportstudio« bei Katrin Müller-Hohenstein (Beginn 23 Uhr).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2754065?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F