Verein verbreitet Falschmeldung über Facebook
Erstligist SC Paderborn fakt Einbruchs-Video

Paderborn (WB). Mitten im Abstiegskampf erregt der SC Paderborn mit einem gefälschten Überwachungsvideo bundesweit Aufmerksamkeit. Der Film, den der SCP gestern auf seine Facebook-Seite stellte, zeigt einen Einbruch ins Vereinsheim. Das Überwachungsvideo ist allerdings gefakt – ein angeblicher PR-Gag, der nicht nur bei der Polizei schlecht angekommen ist.

Montag, 13.04.2015, 15:29 Uhr aktualisiert: 14.04.2015, 15:46 Uhr
Verein verbreitet Falschmeldung über Facebook : Erstligist SC Paderborn fakt Einbruchs-Video
Foto: Thomas F. Starke

Polizeisprecher Michael Biermann sagte, Verantwortliche des SC Paderborn hätten sich in der vergangenen Woche bei der Polizei gemeldet und angekündigt, sie würden nachts ein Video drehen. »Wir sollten Bescheid wissen, falls Anwohner einen Einbruch annehmen und uns anrufen«, sagte Biermann.

Die Polizei habe aber nicht gewusst, was der Verein mit dem Video vorgehabt habe. Von dem gefakten Einbruchsvideo sei man überrascht gewesen, sagte Biermann. Vereinssprecher Matthias Hack bestätigte laut Deutscher Presseagentur (dpa) sogar den Einbruch und verwies auf »laufenden Ermittlungen« der Paderborner Polizei. Michael Biermann dazu: »Diese Ermittlungen gibt es nicht. Es gab keinen Einbruch, und es gab auch keine Anzeige. Der Vereinssprecher hat die Fans und die übrige Öffentlichkeit an der Nase herumgeführt.«

Journalisten aus ganz Deutschland hätten sich bei der Paderborner Polizei gemeldet, um über den Einbruch zu berichten. Der Polizeisprecher sagte, man habe geprüft, ob sich der Verein mit seinem Verhalten strafbar gemacht habe, das sei aber wohl nicht der Fall gewesen.

Mittlerweile hat der Verein die Falschmeldung aufgelöst und auf seiner Facebookseite ein »Bekenner-Video« veröffentlicht.

scp facebook

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3190471?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F
Tönnies bereitet Neustart vor
Leere Lkw-Anhänger stehen auf dem Betriebsgelände von Tönnies in Rheda-Wiedenbrück. Das Fleischwerk ist nach dem Corona-Ausbruch seit dem 20. Juni geschlossen. Die Wiederaufnahme der Produktion könnte womöglich in der kommenden Woche schrittweise erfolgen. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker