>

Mo., 01.06.2015

Fans des SC Paderborn drohen mit Boykott von Spielen Online-Petition gegen hohe Ticketpreise

Die Fans des SC Paderborn machen ihrem Ärger über Ticketpreise mit einer Petition im Internet Luft.

Die Fans des SC Paderborn machen ihrem Ärger über Ticketpreise mit einer Petition im Internet Luft. Foto: Thomas F. Starke

Paderborn (WB). Die Fans des SC Paderborn protestieren weiter gegen die neuen Eintrittspreise für die zweite Liga. Jetzt wurde eine Online-Petition gestartet. Darin drohen sie sogar mit dem Boykott von Spielen ihrer Mannschaft.

Die Aktion auf der Internetseite openpetition.de richtet sich direkt an Martin Hornberger, den Geschäftsführer des SC Paderborn. Bereits mehr als 1000 Menschen haben dort digital unterschrieben.

Die Fans fordern in der Petition eine Senkung der Ticket- und Dauerkartenpreise. »Sollte es kein Einlenken in der Preispolitik seitens der Vereinsführung geben«, heißt es im Wortlaut, »wird die aktive Fanszene bis auf Weiteres kein Heimspiel des SC Paderborn besuchen und auf den Kauf von Dauerkarten verzichten.«

Kommentare

Tradition...

Diese Vorgehensweise hat beim SCP auch schon Tradition. Ob bei der Abstimmung zur Erhöhung der Mitgliedbeiträge vor ein paar Jahren, die horrenden Ticketpreise in der letzten Saison oder jetzt, es wird diktatorisch bestimmt was passiert. Man hat nicht das Gefühl dass die Kunden vom SCP auch wie Kunden behandelt werden.

Parkplätze und Gutscheine sind ja recht nett aber Bauernfängerei. Ich zahle doch lieber ein paar Euro für einen Parkplatz als 200,00 - 300,00 Euro mehr für die Dauerkarte!!! Und da gibt es ja auch noch die kostenlose Fahrt mit dem Bus, was fast überall angeboten wird, und das auch noch ein paar Stunden länger, sogar bis Betriebsschluss (3:00 Uhr)

Mich ägert was anderes

Mich ärgern gar nicht die Preise selber.

Mich ärgert, dass man ständig sehenden Auges in solche Proteste reinläuft. Denn die kommen nicht überraschend. Da muss dringend an der Kommunikation gearbeitet werden.

Seit Hoeneß weiß jeder, dass Stehplätze eigentlich nichts finanzieren und von Sitzplätzen subventioniert werden. Wirtschaftliche Notwendigkeiten und - noch mal - fanfreundlicher Stehplatzanteil müssen aber eben auch kommuniziert werden. Ich glaube, das Verständnis wäre weit aus größer.

Übrigens finde ich, Parkplätze und 25-Euro-Gutschein darf man auch nicht unterschlagen.

Und andersherum arbeiteten in Berlin Fans unentgeltlich auf der Stadionbaustelle. Das zeigt, was anderen ihr Verein wert ist.

Ich würde auch sofort auf einen Urlaub für ne DK verzichten. Aber nicht jedem ist der Verein so wichtig. Das will ich auch nicht verlangen.

Zahlen und glücklich sein....

In einer einzigen Saison hat der SCP seine langjährigen Schulden abgebaut. Kein Fan, oder Kunde wie man beim SCP heißt, hat gegen die mit großem Abstand höchsten Ticketpreise in der Liga ernsthaft etwas unternommen!!! Alle haben brav gezahlt, sogar den Mitgliedsbeitrag von stolzen 80,00 EURO noch obendrauf (anders bekam man ja keine Dauerkarte) Jetzt wurden die Preise gesenkt und trotzdem wird jetzt mit einem Boykott gedroht. Liebe Fans vom SC Paderborn, gebt den Herren weiterhin euer hart verdientes Geld, die könne damit besseres anfangen!!!

3 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3293187?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F