>

So., 14.06.2015

Fußballzweitligist Paderborn stellt seinen neuen Trainer vor Gellhaus: »Bin wieder zu Hause«

Der neue Trainer, Markus Gellhaus, und Präsident Wilfried Finke.

Der neue Trainer, Markus Gellhaus, und Präsident Wilfried Finke. Foto: Besim Mazhiqi

Paderborn (dpa/WB). Nur zwei Tage nach dem Ende der Zusammenarbeit mit André Breitenreiter hat Fußball-Zweitligist SC Paderborn seinen neuen Trainer vorgestellt.

Nach neun Jahren als Assistent von Jos Luhukay in Paderborn, Mönchengladbach, Augsburg und Berlin schlüpft Markus Gellhaus erstmals in die Rolle des Cheftrainers. »Für mich war es nur logisch, den nächsten Schritt zu tun, und diese Aufgabe zu übernehmen. Ich bin wieder zu Hause und freue mich sehr darauf«, sagte der 45-Jährige am Sonntag in Paderborn.

Der in Detmold (Kreis Lippe) geborene Gellhaus erhält beim Bundesliga-Absteiger einen Zweijahresvertrag ohne Ausstiegsklausel. Er spielte für den früheren TuS Paderborn-Neuhaus und war anschießend insgesamt acht Jahre in unterschiedlichen Funktionen in Paderborn angestellt.

»Ich glaube, wir haben das Optimale für den SC getan. Bei uns ist Markus Gellhaus nicht die Dritte, sondern die erste Wahl«, kommentierte Paderborns Präsident Wilfried Finke in Anspielung auf den Wechsel von Gellhaus-Vorgänger Breitenreiter zum Bundesligisten FC Schalke 04.

Lesen Sie mehr am Montag im WESTFALEN-BLATT.

Kommentare

Nunja.....wenn ich das obige Bild aus der PK deute, würde ich sagen: Begeisterung sieht wohl anders aus.....

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3320467?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F