>

Sa., 24.10.2015

SC Paderborn gewinnt 2:0 bei FC Union Berlin Mit Effenberg auch auswärts erfolgreich

Vor allem in der ersten Halbzeit eine intensive Fußballpartie: Hier befindet sich Paderborns Stürmer Nic Proschwitz mit Unions Bairam Nebihi im Zweikampf.

Vor allem in der ersten Halbzeit eine intensive Fußballpartie: Hier befindet sich Paderborns Stürmer Nic Proschwitz mit Unions Bairam Nebihi im Zweikampf. Foto: Oliver Schwabe

Von Elmar Neumann

Berlin (WB). Zweites Spiel, zweiter Dreier: Ein Abflauen des Effe-Effekts ist nicht in Sicht. Der SC Paderborn gewann auch die erste Auswärtspartie unter seinem neuen Chefcoach Stefan Effenberg.

 Eine Woche nach dem 2:0 gegen Eintracht Braunschweig setzte sich der wiedererstarkte Erstliga-Absteiger beim FC Union Berlin dank eines Traumstarts mit 2:0 (2:0) durch.

Schon nach kaum mehr als fünf Minuten lagen die Gäste im Stadion an der Alten Försterei mit zwei Treffern vorne. Erst verwertete Süleyman Koc einen präzisen Pass von Mahir Saglik (3.), dann bedankte sich der Torschütze mit einer feinen Flanke, die Saglik zum Endstand einköpfte (6.). Das war für den SCP, bei dem Hauke Wahl an Stelle von Florian Hartherz in der Anfangself stand, nicht weniger als der beste Start seiner Zweitligazugehörigkeit.

Co-Trainer Sören Osterland freut sich mit Daniel Brückner nach dem 0:2-Sieg in Berlin. Foto: Oliver Schwabe

In einer extrem intensiven ersten Hälfte verteidigten die Paderborner den Vorsprung  souverän, ließen nur zwei Chancen von Unions US-Boy Bobby Wood (29./45.) zu. 18.000 Zuschauer, darunter erneut Effenbergs Frau Claudia, sahen, wie die Hausherren den Druck nach Wiederbeginn erhöhten, doch Zählbares sprang bei den Bemühungen nicht heraus. Dank dieser zwei Erfolgserlebnisse darf sich der SCP nun mit breiter Brust an die ganz große Aufgabe machen: Am Mittwoch (19 Uhr) steht das DFB-Pokalspiel bei Borussia Dortmund an.

Statistik

Union: Haas - Kessel, Leistner, Puncec (29. Redondo), Parensen - Zejnullahu - Daube - Thiel (60. Skrzybski), Kreilach, Brandy (78. Quiring) - Wood

SCP: Kruse - Heinloth, Hoheneder, Wahl, Brückner - Bakalorz, Wydra (60. Ndjeng) -  Stoppelkamp, Saglik (81. Stöger), Koc (65. Ouali) - Proschwitz

Zuschauer: 18.000

Tore: 0:1 Koc (3.), 0:2 Saglik (6.)

Gelbe Karten: Brandy / Koc, Proschwitz

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3585734?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F