>

Mo., 23.11.2015

Bertels darf in Freiburg eine Halbzeit ran Comeback nach 14 Monaten

Thomas Bertels bekommt letzte Anweisungen von Co-Trainer Sören Osterland.

Thomas Bertels bekommt letzte Anweisungen von Co-Trainer Sören Osterland. Foto: Besim Mazhiqi

Freiburg (WB/pk). Beim Stand von 0:3 eingewechselt zu werden, wenn die eigene Mannschaft auch noch einen Spieler weniger auf dem Feld hat, kommt normalerweise einer Strafe gleich. Nicht so für Thomas Bertels. Nach mehr als einem Jahr feierte der 29-Jährige in Diensten des SC Paderborn in Freiburg sein Comeback. »Zumindest konnte ich bei dem Spielstand nichts mehr falsch machen«, nahm er es mit Humor.

Aufgrund einer komplizierten Fußverletzung und mehreren Operationen hat Bertels eine lange Leidenszeit hinter sich. Der dreiminütige Kurzeinsatz in der Erstligasaison am 13. September 2014 gegen den 1. FC Köln zählt nicht wirklich, richtig fit war er in den vergangenen zwei Jahren nie.

»Viel bin ich von 90 Minuten nicht  entfernt«, sagte er am Sonntag. Doch auch die 45 Minuten, Bertels wurde in der Pause für Kevin Stöger eingewechselt, taten ihm sehr gut.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Montagausgabe des WESTFALEN-BLATTS.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3644439?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F