>

Mo., 30.11.2015

Proschwitz verärgert: »Keine positive Stimmung im Stadion« Fans pfeifen auf ihren SCP

Paderborn spielt gegen 1860 München 4:4. Die Fans waren sauer.

Paderborn spielt gegen 1860 München 4:4. Die Fans waren sauer. Foto: Oliver Schwabe

Paderborn (WB/MR). Hohen Unterhaltungswert hatte das 4:4 gegen die Münchner Löwen, nach dem Geschmack der Paderborner Fans war das dritte Heim-Remis in Folge natürlich nicht. Mit zwei Siegen in der Arena ohnehin wenig verwöhnt, gab’s schon während der Partie Pfiffe. 

Als die Spieler nach dem Ende des Spiels, wie eigentlich üblich, zu den Fans marschierten, um sich für die Unterstützung zu bedanken, drehten sie auf halber Strecke wieder ab und verschwanden in der Kabine.

Das war nur ein stummer Protest, Torschütze Nick Proschwitz war nach den 90 Minuten sogar richtig verärgert über die eigenen Anhänger: »Heute war keine positive Stimmung im Stadion. Ich habe nichts von einer Unterstützung für die Mannschaft gemerkt. Eher im Gegenteil.« Soweit wollte sein Teamkollege Niklas Hoheneder nicht gehen, fand aber auch deutliche Worte. »Kein Besucher ist schuld am 4:4. Das haben wir schon selbst verbockt. Aber wenn man bei einer 3:1-Führung ausgepfiffen wird, nur weil man den Ball mal zum Torhüter zurückspielt um die Zeit runterzuspielen, ist das sehr bitter«, sagte Hohen­eder und fügte noch hinzu: »Es ist für keinen Menschen schön, wenn man etwas macht, was man in der Situation für richtig hält, und dann ausgepfiffen wird. Das tut sogar richtig weh.«

Der Österreicher wollte aber jetzt nicht den Stab über die gesamte Fangemeinde des SCP brechen. Der Innenverteidiger machte deshalb für die gereizte Stimmung im Stadion auch nur einen kleinen Teil verantwortlich. »90 Prozent unserer Anhänger sind super. Aber leider nicht alle. Deshalb wollten wir dieses Signal senden.«

Paderborns Trainer Stefan Effenberg wollte sich zum Fan-Protest seines Kaders am Spieltag nicht konkret äußern, sondern erst mit seiner Mannschaft darüber reden. Der 47-Jährige machte aber deutlich: »Grundsätzlich fand ich die Stimmung nicht schlecht. Ich habe die Unterstützung von den Rängen sehr wohl gehört.«

Kommentare

harakterloses Verhalten einzelner Spieler

Das schlägt dem Fass ja wohl endgültig den Boden raus.
Was bilden sich diese hoch-(über-)bezahlten "Profis" eigentlich ein.
Sie sind nicht in der Lage gegen einen dezimierten Gegner einen 3:1 Vorsprung über die Zeit zu retten, fast Ende der Hinrunde Platz 16, mit den Leistungen der letzten Spiele und der Leistungen der anderen Mannschaften wird es noch ein direkter Abstiegsplatz zur Winterpause, und beschweren sich dann darüber das die Anhänger, nicht wie in der 1.Liga, jede Niederlage bejubeln.
Die Mannschaft wollte ein Zeichen setzen.
Das können Fans auch, es stürmt draußen, es regnet, es wird Winter, lasst es nicht zur Eiszeit werden im Verhältnis Fans-Mannschaft, Ihr seid auf dem besten Wege dazu !!!!!!!!!!

Ich verstehe Proschwitz nicht. In Freiburg neben Bohne der schlechteste Mann - und fordert so was wie ne Stammplatzgarantie der Sorte Grinsmann!

Bohne, eigentlich als Typ zurecht Publikumsliebling und immer freundlich im Auftreten, hat in der Vergangenheit durch Undiszipliniertheiten und Suspendierungen geglänzt, in Freiburg unterirdisch gespielt und holt nun die Mannschaft von der Süd weg!

Die wenigen, die man von Kritik ausnehmen kann sind Kruse (an keinem Gegentor schuld; wieder das 0:1 verhindert), Wahl (jung und trotzdem torgefährlich), Narey und Wydra (werden ständig rausrotiert), Koc (hat seine Lustlosigkeit vom Sommer abgelegt), Heinloth (wird ebenfalls ständig rausrotiert), Saglik (kämpft und ist torgefährlich) und alle, die am Samstag nicht auf dem Platz standen wie Hartherz (immer solide), Baka (hat leider gefehlt), ...

Wo ist die Chance für Brasnic, Pepic, Schonlau, Ouali? Wann kommen endlich Bickel und Vuci zurück?

Ich ringe noch mit mir, aber ich werde heute Abend wohl was sagen müssen.

Jahrelang waren Vorwürfe nicht notwendig. Die Mannschaften hatten Charakter und Wille (jung und hungrig eben).

Die Führung hat solides, gesundes Wachstum generiert, ohne Strukturen aufzublähen, die nur im Erfolg finanzierbar bleiben.

Aber momentan passieren Dinge, die den Erfolg gefährden: Die Transferpolitik mit vom Geld versauten Spielern und Egoisten, die 2012 nicht schnell genug hier weg konnten hat der Mannschaft das Gefüge und jede Hierarchie genommen.

Gleichzeitig wird laufend investiert (TNLZ) und auch der Stadionausbau wird wohl kommen müssen (Vorgabe DFL). Da hätte man im Sommer Stöger, Ndjeng, Proschwitz und Kirch besser nicht verpflichtet, mit ein paar Talenten besseren Ersatz geholt und einen Puffer behalten!!!

????

Das setzt dem Faß die Krone auf!

Die Spieler beschweren sich über vereinzelte Pfiffe?
Ein Herr Hoheneder, der mit seinem "Zeit herunterspielen" mindesten ein Gegentor verursacht hat?? Und mit seinem gesamten Abwehrverhalten mit dafür gesorgt hat, dass 10 Münchner nach einem 3:1 noch 3 Tore schießen??
Die Abwehr ist insgesamt viel zu schlecht, um derartigen Fußball zu spielen! Die einzige Lösung ist, nach vorn zu spielen und den Gegner aus der eigenen Hälfte weg zu halten.
Das hat bis zum 3:1 ja auch funktioniert, nur wenn der Angriff dann mal herunterschaltet?: siehe Ergebnis!
Das Verhalten der Mannschaft nach dem Spiel den zahlenden Zuschauern gegenüber ist charakterlos; sich dann aber auch noch zu beschweren, siehe Proschwitz, ist an Dreistigkeit kaum zu überbieten.
Das hat es in der Vergangenheit in Paderborn nicht gegeben und deswegen sind die Zuschauer auch zu Recht sauer!
Machen Sie so weiter, verharren Sie auf Platz 16ff und Sie werden sehen, wie Ihnen das die Zuschauer danken, nämlich mit Wegbleiben -und das nach vollmundigen Versprechen und teuersten Karten!

Hoffentlich gibt es auf der Jahreshauptversammlung heute abend nicht auch Pfiffe!

3 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3659356?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F