>

Mo., 30.11.2015

Vereinsvermögen beträgt 1,4 Millionen Euro – Effenberg: »Zeitnah wieder aufsteigen« – Präsidium um Finke für drei Jahre wiederernannt Schuldenfreier SCP mit bester Bilanz der Vereinsgeschichte

Die Versammlung des SCP im Hansesaal des Paderborner Schützenhofs.

Die Versammlung des SCP im Hansesaal des Paderborner Schützenhofs. Foto: Jörn Hannemann

Paderborn (WB/MR/dpa). Fußballzweitligist SC Paderborn ist schuldenfrei und hat innerhalb von nur vier Jahren Verbindlichkeiten in Höhe von 6,7 Millionen Euro abgebaut.

Die beste Bilanz der Vereinsgeschichte ist am Montagabend während der  Jahreshauptversammlung erläutert worden.

Der Gesamtumsatz im Geschäftsjahr 2014/2015 lag bei 40,6 Millionen Euro. Mit 10,6 Millionen Euro Gewinn vor Steuern und 6,1 Millionen Euro nach Steuern erreicht der SC Paderborn das Rekordergebnis.

Aufsichtsratsvorsitzender Elmar Volkmann. Foto: Jörn Hannemann

Mit dem Geld zahlte der Verein alle Darlehen zurück. Lagen die Verbindlichkeiten zum 30. Juni 2011 bei 6,7 Millionen Euro und zum 30. Juni 2014 noch bei 4,7 Millionen Euro, so ist der SC Paderborn seit dem 30. Juni 2015 nicht nur schuldenfrei, das Vereinsvermögen beträgt sogar 1,4 Millionen Euro. Der Bundesliga-Aufstieg 2014 machte es möglich.

Trainer Stefan Effenberg. Foto: Jörn Hannemann

Diese Zahlen gab der Aufsichtsratsvorsitzende Elmar Volkmann am Montagabend bei der Jahreshauptversammlung bekannt. Mit 14,89 Prozent Gewinn vom Gesamtumsatz habe man zumindest bei dieser Kennzahl dem FC Bayern München gegenüber einen Vorsprung, befand Volkmann.

Bei der Veranstaltung im Paderborner Schützenhof waren auch Cheftrainer Stefan Effenberg und die Mannschaft anwesend. »Unser Ziel ist es, zeitnah wieder in die Bundesliga aufzusteigen«, sagte Effenberg vor den 384 stimmberechtigten Mitgliedern.

Bei den Wahlen bestätigten die Mitglieder den Aufsichtsrat mit Elmar Volkmann (Vorsitzender), Dr. Rüdiger Völkel (Stellvertretender Vorsitzender), Elmar Meier und Michael Neitemeier. Der Aufsichtsrat ernannte für weitere drei Jahre das Präsidium mit Wilfried Finke, Josef Ellebracht, Dr. Rudolf Christa und Martin Hornberger.

Lesen Sie mehr in der Dienstagausgabe.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3660633?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F