Manager Michael Born: Berater spielen Wünsch dir was
Kein Angebot für Bektashi

Paderborn (WB/pk). Vier Neuzugänge will Zweitligist SC Paderborn im Januar präsentieren, bis vier Tage vor dem Abflug ins Trainingslager am Freitag nach Belek ist es noch nicht einmal ein Neuer.

Montag, 11.01.2016, 12:44 Uhr aktualisiert: 11.01.2016, 13:36 Uhr
Manager Michael Born: Berater spielen Wünsch dir was : Kein Angebot für Bektashi
Kommt nicht zum SC Paderborn: Shqipon Bektashi vom KSV Hessen Kassel. Foto: Besim Mazhiqi

Probespieler Shqipon Bektashi vom KSV Hessen Kassel, der die Torschützenliste der Regionalliga Südwest mit zwölf Treffern anführt und drei Tage bei den Ostwestfalen vorspielte, ist durchgefallen. »Er hat das zwar ordentlich gemacht, aber wir sind zu dem Entschluss gekommen, dass er uns nicht sofort weiterhelfen kann und wir ihm deshalb kein Vertragsangebot unterbreiten werden«, teilte Manager Michael Born am Sonntagabend Abend mit. Das Warten geht also weiter.

»Wir wussten, dass es im Winter nicht einfach wird, jemanden zu verpflichten, aber was manche Berater an Summen aufrufen, ist völlig unrealistisch. Die spielen Wünsch dir was, da denkt man, das kann doch nicht wahr sein«, schimpfte Born. Dem aktuellen Kader bescheinigte er in den ersten Einheiten ein hohes Engagement.

Kommentare

chefplaner  schrieb: 12.01.2016 09:47
nicht überraschend
Früher konnte man glaubwürdig auf dem Transfermarkt auftreten und sagen: wir zahlen keine Ablösen und wir zahlen auch keine hohen Gehälter (dafür eben Ausstiegsklauseln). Und die Spieler kamen, waren motiviert und wollten sich verbessern.

Im Sommer hat man den umgekehrten Weg eingeschlagen: horrende Ablösen wie bei Stöger und Gehälter wie für Kirch oder Proschwitz.

Dazu hat man ohne Not bekannt gegeben, im Winter 1,5 Mio. ausgeben zu wollen. Klar, dass das Begehrlichkeiten weckt...
1 Kommentare
Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3731187?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F
CDU-Bundesvorstand für Laschet als Kanzlerkandidaten
CDU-Bundesvorsitzender und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen Armin Laschet wird Kanzlerkandidat.
Nachrichten-Ticker