>

Mo., 25.01.2016

Meier: Effenberg und Born bleiben – Pressekonferenz am Montagabend um 18 Uhr Nach Vorfällen im Trainingslager: Proschwitz ist raus

Nick Proschwitz steht beim SC Paderborn vor dem Aus.

Nick Proschwitz steht beim SC Paderborn vor dem Aus. Foto: Oliver Schwabe

Belek/Paderborn (WB/en). Nick Proschwitz hat nach den Vorfällen im türkischen Trainingslager-Hotel »Regnum Carya« keine Zukunft mehr beim SC Paderborn. Der Stürmer hatte sich in Belek vor einer Frau entblößt. Am Montagmorgen lief in Präsident Finkes Büro ein Krisengipfel, das Aus für Proschwitz ist bereits beschlossene Sache. 

Die beiden sportlich Verantwortlichen, Manager Michael Born und Trainer Stefan Effenberg, mussten wegen der Vorfälle im Trainingslager Rede und Antwort stehen. »Es geht unter anderem darum, ein lückenloses Bild zu erstellen und sich mit Anwälten zu beraten, um auch für eine mögliche arbeitsrechtliche Auseinandersetzung gewappnet zu sein«, sagte Finke davor. Eine Pressekonferenz soll am Montagabend um 18 Uhr weitere Klarheit bringen. Dann sollen auch Vizepräsident Josef Ellebracht sowie Dr. Rudolf Christa und Martin Hornberger aus dem Präsidium dabei sein.

Ein Aus für Effenberg oder Born stehe laut Effenberg-Berater Michael Meier, der ebenfalls bei den Gesprächen dabei war, aber nicht zur Debatte. Der ehemalige Manager von Borussia Dortmund brachte Stefan Effenberg und den SC Paderborn vergangenes Jahr zusammen. Bei der Konferenz am Abend sollen Effenberg und Born wohl nicht dabei sein.

Fotografen und Journalisten warten vor dem Büro Wilfried Finkes. Foto: Besim Mazhiqi

Zunächst hatte Wilfried Finke am Montagmorgen noch Meldungen zum Rauswurf des 29-Jährigen bestritten. »Die Nachricht, dass ich ihn schon rausgeworfen haben soll, ist Quatsch. Selbst ein Präsident kann nicht machen, was er will und ich habe mit Nick bislang noch kein einziges Wort gesprochen«, sagte SCP-Boss Wilfried Finke Montagfrüh dem WESTFALEN-BLATT. 

Viele Zeugen sahen Proschwitz-Entgleisung

Offenbar alkoholisiert entblößte sich der Stürmer des Fußball-Zweitligisten in der Nacht zu Sonntag in einer Bar des Fünf-Sterne-Mannschaftshotels »Regnum Carya«. Vor einer Mitarbeiterin der Firma »Match IQ«, die für den SCP und Arminia Bielefeld das Trainingslager an der türkischen Riviera organisiert hat, zeigte der 29-Jährige Sonntagfrüh gegen 0.30 Uhr seine Männlichkeit. 

Die Angelegenheit ereignete sich vor einer nicht unerheblichen Anzahl von Zeugen, darunter auch den Redakteuren dieser Zeitung, in der Sportsbar im Untergeschoss des Hotels. Danach ging die Party einiger SCP-Profis weiter.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3759664?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F