>

Mi., 27.01.2016

SC Paderborn gewinnt Testspiel gegen die eigene U 23 mit 6:1 – Brückner löst Vertrag auf Suspendierter Linksverteidiger geht

Der SCP hat am Mittwochabend ein internes Testspiel gegen die eigene U23-Mannschaft absolviert.

Der SCP hat am Mittwochabend ein internes Testspiel gegen die eigene U23-Mannschaft absolviert. Foto: Besim Mazhiqi

Von Matthias Reichstein

Paderborn (WB). Daniel Brückner hat gestern seinen Vertrag beim SC Paderborn aufgelöst. Der im Dezember suspendierte Linksverteidiger kehrt wohl zum Drittligisten Rot-Weiß Erfurt zurück.

Der 34-Jährige sowie Mahir Saglik und Srdjan Lakic waren nach der 0:4-Blamage am 11. Dezember in Bochum beim Zweitligisten suspendiert worden.

Der SCP gewann das Testspiel gegen die eigene U 23 mit 6:1. Marc Brasnic (3), Kevin Stöger, Süleyman Koc und Jakub Silvestr erzielten die Treffer für die Profis, Florian Ruck sorgte per Eigentor für den Ehrentreffer der in der Westfalenliga spielenden zweiten Paderborner Mannschaft

Am Samstag trifft der SCP noch auf den Ligarivalen Fortuna Düsseldorf. Die Partie findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Erstmals um Punkte geht es am 5. Februar. Mit dem Auswärtsspiel beim SV Sandhausen steigt der SCP wieder in den Kampf gegen den Abstieg ein. In der Hinrunde kassierte der SCP mit dem 0:6 dort die höchste Saisonniederlage.

Kommentare

Brückners Suspendierung war ein Fehler

Über die Jahre ist mir der SCP immer mehr ans Herz gewachsen, man hat aus geringen Mitteln viel gemacht und stets eine Mannschaft gehabt, die sich nicht nur auf dem Platz gut präsentiert hat. Die Mischung aus Fußballarbeitern und durchaus notwendigen Reizfiguren, wie Brückner nun mal eine ist, hat meist gestimmt. Fußball ist letztlich eine emotionale Show, Brückner war beim SCP ein wichtiger Teil dieser Show, denn er ist eine Wundertüte, auf und neben dem Platz. Die Leute wollen unterhalten werden, Brückner hat genau das wie kein anderer gemacht! Wer solche Leute rausschmeißt, ohne der Öffentlichkeit einen triftigen Grund zu nennen, hat das Geschäft nicht verstanden.
Ich werde weiterhin zu den Spielen des SCP gehen, das ist aber nicht in Stein gemeißelt, ich erwarte, dass man schnell wieder in den erfolgreichen Weg der Vergangenheit zurückfindet! Und hoffentlich auch wieder neue Reizfiguren präsentieren kann, auf und neben dem Platz! Die Verpflichtung von Effenberg war in dieser Hinsicht ja ein guter Schritt in die richtige Richtung. Man muss ihn nicht lieben, aber man kann sich an ihm reiben, so wie man es an Brückner auch konnte! Davon lebt das Unterhaltungsprodukt Fußball!

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3765101?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F