Vor dem Derby: Paderborns Coach sieht den SCP in der Außenseiterrolle
Effenberg: »Arminia ist der Favorit«

Bielefeld/Paderborn (WB/dis/pk). Die Fans sind heiß auf das Derby: Mehr als 24.000 Karten hat der DSC Arminia Bielefeld für das Zweitliga-Nachbarschaftsduell gegen den SC Paderborn an diesem Sonntag (13.30 Uhr, Schüco-Arena) schon abgesetzt. Die Alm wird nahezu ausverkauft sein.

Freitag, 19.02.2016, 19:25 Uhr aktualisiert: 19.02.2016, 19:33 Uhr
Vor dem Derby: Paderborns Coach sieht den SCP in der Außenseiterrolle : Effenberg: »Arminia ist der Favorit«
Wie geht das Spiel für Effenberg aus? Foto: Oliver Schwabe

»Die Vorfreude ist da, es ist ein hochinteressantes Spiel für beide Seiten«, sagt SCP-Trainer Stefan Effenberg: »Ich kenne Derbys aus meiner aktiven Zeit: Gladbach gegen Köln und in München Rot gegen Blau. Es herrscht auch eine gewisse Anspannung, aber das ist gut so. Das Spiel hat eine große Brisanz.« Auch für ihn. Sollte Effenberg mit Paderborn verlieren, droht ihm mehr denn je das Aus. »Arminia ist der Favorit«, schiebt Effenberg, der ohnehin reichlich Druck aushalten muss, diese Rolle dem Gastgeber zu.

Derweil fordert Bielefelds Coach Norbert Meier seine Spieler auf, »in die Wunden, die uns der Gegner bietet, reinzustechen«. Nach zehn Pflichtspielen in Folge ohne Sieg droht der Tabellen-16. Paderborn von der 1. in die 3. Liga durchgereicht zu werden, während Arminia mit einem Heim-Dreier am Sonntag den Vorsprung auf den Nachbarn auf 13 Zähler ausbauen kann.

Lesen Sie alles zum OWL-Derby in der Samstagsausgabe des WESTFALEN-BLATTES.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3819753?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F
Bundesregierung hebt Reisewarnung für Türkei teilweise auf
Ein Mann geht an einem leeren Strand in Antalya entlang. Die Bundesregierung hat die Reisewarnung für die Türkei teilweise aufgehoben.
Nachrichten-Ticker