>

Mo., 22.08.2016

SCP unterliegt SV Sandhausen im DFB-Pokal Aus in der ersten Runde

Zweikampf in der Arena: Sven Michael vom SCP gegen Sandhausens Philipp Klingmann.

Zweikampf in der Arena: Sven Michael vom SCP gegen Sandhausens Philipp Klingmann. Foto: Oliver Schwabe

Paderborn (WB). Fehlstart in der 3. Liga, Aus im DFB-Pokal: Der SC Paderborn verliert mit 1:2 (0:1) gegen Zweitligist SV Sandhausen und ist damit in der ersten Runde ausgeschieden.

Unverändert ging der SCP ins Spiel und hatte nach vier Minuten die erste Riesenchance. Nach einem langen Ball von Christian Strohdiek kam Sven Michel aus kurzer Distanz ungehindert zum Abschluss, verzog aber.

Das war trotzdem ein guter Start, doch nach 18 Minuten wurde die Paderborner Anfangs-Euphorie schon wieder gedämpft. Nach einem Zweikampf zwischen Thomas Bertels und Richard Sukuta-Pasu ging der 26-Jährige zu Boden und Schiri Martin Petersen (Stuttgart) zeigte sofort auf den Punkt. Der Neuzugang aus Cottbus schickte Lukas Kruse im SCP-Tor in die falsche Ecke und verwandelte sicher. Besonders bitter: Die TV-Bilder bewiesen, dass der Sandhausener Stürmer über die Füße von Bertels stolperte. Deshalb war der Pfiff eine äußerst fragwürdige Entscheidung.

Koen van der Biezen und Sebastian Schonlau (beide 36.) sowie Robin Krauße (45.) hatten Chancen zum Ausgleich, vergaben aber.

Nach der Pause erwischte wieder Paderborn einen Blitzstart, diesmal machte es Michel besser. Nach einem langen Ball von Marc-Andre Kruska war der Zweikampf des Linksaußen gegen Philipp Klingmann nicht regelkonform. Das übersah der Uparteiische, Michel stürmte allein auf das Tor der Gäste und setzte den Ball sicher zum 1:1 (50.) in die Maschen.

In der Folgzeit tat sich nicht mehr viel, doch in der Schlussminute war Paderborn dann im Pech. Nach einem Freistoß von Thomas Pledl köpfte Tim Kister das 2:1.
Nur 4436 Zuschauer sahen die Partie, zu den wenigen Gästen zählte auch Erstliga-Aufstiegstrainer André Breitenreiter. Der war zum ersten Mal seit seinem Abschied im Sommer 2015 wieder in der Benteler-Arena und wollte dem SCP das verlorene Glück zurückbringen. Daraus wurde leider nichts.

SC Paderborn: Kruse - Zolinski, Sebastian, Strohdiek, Bertels - Krauße, Kruska, Schonlau - Vucinovic (77. Herzenbruch), van der Biezen, Michel

SV Sandhausen: Knaller - Klingmann, Kister, Knipping, Paqarada - Linsmayer (83. Höler), Kulovits - Pedl, Vollmann (59. Wooten), Kosecki (73. Karl)- Sukuta-Pasu

Schiedsrichter:  Martin Petersen (Stuttgart)

Tore: 0:1 Sukuta-Pasu (18./Foulelfmeter), 1:1 Michel (50.)

Zuschauer: 3000

Gelbe Karten: Kruska, Krauße, Strohdiek - Linsmayer

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4251253?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F