>

Fr., 26.08.2016

Paderborns Trainer René Müller hofft auf positiven Effekt der Last-Minute-Niederlagen Zwei hilfreiche Rückschläge?

Sven Michel war nach dem Pokal-Aus so konsterniert wie jeder andere Paderborner.

Sven Michel war nach dem Pokal-Aus so konsterniert wie jeder andere Paderborner. Foto: Oliver Schwabe

Von Elmar Neumann

Paderborn  (WB). Erst die späten Gegentreffer gegen den bis dahin punktlosen SV Werder Bremen II (1:2), dann das Last-Minute-Pokal-Aus gegen den Zweitligisten SV Sandhausen (1:2): Der Drittligist SC Paderborn hat zwei extrem unangenehme Endphasen hinter sich.

Trainer René Müller aber muss nach dem schwachen Saisonstart und vor dem Punktspiel beim SV Wehen Wiesbaden (Samstag, 14 Uhr) darum bemüht sein, selbst in diesen Stimmungskillern noch ein bisschen Förderliches zu entdecken, und das klingt dann so: »Natürlich ist das bitter, wenn du so verlierst, aber am Ende des Tages können solche Situationen auch dazu führen, dass wir noch enger zusammenrücken und daraus als Team gestärkt hervorgehen.«

Mehr lesen Sie am Freitag, 26. August, im WESTFALEN-BLATT.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4258234?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F