>

Sa., 22.10.2016

Dritte Liga: Schwacher SC Paderborn nur 0:0 gegen Halleschen FC Das erste Remis der Saison

 Marcus Piossek muss sich gegen gleich zwei gegnerische Spieler durchsetzen.

Marcus Piossek muss sich gegen gleich zwei gegnerische Spieler durchsetzen. Foto: Besim Mazhiqi

Paderborn (WB). Am 12. Spieltag das erste Remis: Drittligist SC Paderborn trennte sich vom Halleschen FC torlos 0:0. Der SCP zeigte eine ganz schwache Vorstellung und war über die gesamten 90 Minuten mit dem Punkt noch gut bedient. Mit dem einen Zähler kommen die Ostwestfalen aber auch keinen Schritt weiter.

Thomas Bertels, Robin Krauße und Sven Michel rein, der gesperrte Sebatian Schonlau, Felix Herzenbruch und Christian Bickel raus - mit diesen personellen Veränerungen schickte Trainer René Müller seine Elf vor nur 4647 Besuchern in die Partie.

Die erste Hälfte wurde klar bestimmt von den seit sechs Spielen ungeschlagenen Gästen.Toni Lindenhan (6./31.), Sascha Pfeffer (14.) und Benjamin Pintol (18.)  scheiterten in der ersten halben Stunde am einzigen SCPer in Normalform: Torhüter Lukas Kruse. Er sorgte dafür, dass der in allen Belangen unterlegene SCP bis zur Pause nicht in Rückstand geriet. Viele Abspielfehler, noch mehr verlore Zweikämpfe, wenig Laufbereitschaft  und ohne Struktur im Spiel – in den schwächsten 45 Heimminuten dieser Saison hatte nur Zlatko Dedic (38.) eine gute Szene in der Offensive, stand aber im Abseits.

Die zweite Hälfte begann mit einem Paukenschlag. Der Hallenser Martin Röser (50.) hämmerte den Ball an die Unterkante der Latte, den Nachschuss von Royal Fennell konnte erneut Kruse abwehren. Doch endlich zeigte auch mal der SCP eine Reaktion. Sven Michel setzte sich nach 55 Minuten zum ersten Mal gut in Szene, scheiterte aber am Gästekeeper Fabian Bredlow.

Der eingewechselte Christian Bickel (81.) hatte aus Paderborner Sicht noch mit einem Freistoß Pech, das war's.

Großen Respekt verdienten sich die HFC-Fans, die von Minute eins ohne Pause ihr Team stimmungsvoll anfeuerten.

Statistik

SC Paderborn: Kruse - Zolinski (75. Itter), Sebastian, Strohdiek, Bertels - Krauße - Piossek (79. Vucinovic),  Kruska, Michel (69. Bickel)  - Dedic, van der Biezen

Hallescher FC: Bredlow - Schilk, Kleineheismann, Barnofsky, Baumgärtel - Gjasula, Fennell - Lindenhahn (90. Brügmann), Pfeffer (78. El-Helwe), Röser (67. Aydenir) - Pintol

Tore: 0

Schiedsrichterin: Hussein (Bad Harzburg)

Gelbe Karten: Strohdiek, Zolinski, Kruska / Gjasula, Schilk

Kommentare

..wann handeln sie endlich..

..und setzen den Trainer vor die Tür? Er hat mittlerweile lange genug eindrucksvoll bewiesen, das er die Mannschaft nicht auf Dauer motivieren kann. Zwischen Effe und Müller ist kein großer Unterschied auszumachen!

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4385720?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F