>

Mo., 12.12.2016

Anhänger hatten vor Meisterschaftsspiel in Lotte gezündet Wegen bengalischen Feuers: 2000 Euro Strafe für den SCP

Bengalisches Feuer vor dem Spiel in Lotte.

Bengalisches Feuer vor dem Spiel in Lotte. Foto: Oliver Schwabe

Paderborn (WB). Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Zweitligist SC Paderborn aufgrund eines unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 2000 Euro belegt. Konkret geht es dabei um die Zündung von bengalischem Feuer im Verlauf der ersten Spielhälfte des Meisterschaftsspiels bei den Sportfreunden Lotte.

Der SCP distanzierte sich am Montag in einer Mitteilung in aller Deutlichkeit und in jeglicher Form von Gewalt und der Verwendung von Pyrotechnik. Die Ermittlungen der beiden Vereine und der Polizeibehörden zu dem Vorfall halten derzeit an.

»Wir sind für jeden Hinweis dankbar, der zur Ermittlung der Täter beiträgt. Der Verein wird die Täter bei deren Überführung in Regress nehmen und zivilrechtliche Schritte einleiten«, betont Geschäftsführer Martin Hornberger.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4495712?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F