>

Sa., 07.01.2017

Spiel in Braunschweig 0:2-Niederlage im ersten Test

Der Paderborner Testspieler Roope Riski (links) im Zweikampf mit Braunschweigs Gustav Valsvik.

Der Paderborner Testspieler Roope Riski (links) im Zweikampf mit Braunschweigs Gustav Valsvik. Foto: Peter Sierigk

Braunschweig (WB/en). Der SC Paderborn 07 hat sein erstes Vorbereitungsspiel in der Winterpause verloren. Der Drittligist musste sich beim Zweitliga-Spitzenreiter Eintracht Braunschweig mit 0:2 (0:2) geschlagen geben.

Mit Innenverteidiger Michael Wiemann und dem finnischen Angreifer Roope Riski stellte SCP-Trainer Stefan Emmerling zwei der derzeit vier Testspieler in die Anfangself. Der Pole Lukasz Kosakiewicz befand sich nicht im Kader, da für ihn lediglich eine Trainingsgenehmigung vorlag, und ist schon wieder zurück in seiner Heimat. Die ersten Offensiv-Akzente setzten die Gastgeber.

Der Schwede Christoffer Nyman traf nach fünf Minuten mit einem abgefälschten Schuss zum 1:0 und legte in Minute 26 nach einer Ecke per Abstauber den zweiten Braunschweiger Treffer nach. Wie angekündigt, wechselte Emmerling zur Pause - genau wie der Gegner - komplett durch. In der zweiten Hälfte durfte sich auch Linksverteidiger Sebastian Heidinger auf dem B-Platz des Eintracht-Stadions beweisen.

In der zweiten Halbzeit boten sich Christian Bickel und Semir Saric große Gelegenheiten, um auf 1:2 zu verkürzen, doch letztlich änderte sich am Ergebnis nichts mehr.  Emmerling aber zeigte sich trotzdem sehr zufrieden: »Das war für uns ein super Test gegen das Topteam der zweiten Liga. Die Spieler haben extrem viele Zweikämpfe bestritten und enorm viel Laufarbeit verrichtet.«

Nach einer morgendlichen Trainingseinheit am Sonntag haben die SCP-Profis am Montag frei. »Die Belastung war in den vergangenen Tagen so hoch, dass die Jungs diesen Regenerationstag sehr nötig haben. Ab Dienstag geht es dann aber wieder mit zwei Einheiten pro Tag weiter«, sagte Emmerling.

Das nächste Testspiel bestreitet der SCP - Stand jetzt - am Dienstag, 17. Januar (18.30 Uhr), in der Benteler-Arena gegen Champions-League-Achtelfinalist Borussia Dortmund . Es ist aber nicht ausgeschlossen, dass der Tabellen-14. der dritten Liga auch noch für das kommende Wochenende, 14./15. Januar, einen Gegner sucht und findet.

SCP (1. Halbzeit): Kruse - Herzenbruch, Sebastian, Wiemann, Zolinski - Bertels, Schonlau, Vucinovic - Piossek - Riski, Dedic

SCP (2. Halbzeit): Brinkmann - Heidinger, Ruck, Strohdiek, Itter - Bickel, Krauße, Saric - Soyak - Michel, van der Biezen

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4544006?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F