Kaufoption: 24-Jähriger wechselt vom FC Ingolstadt nach Huddersfield Town
Ex-Paderborner Kachunga bleibt in England

Ingolstadt (dpa). Elias Kachunga, einer der früheren Aufstiegshelden des SC Paderborn, wird im Sommer nicht zum FC Ingolstadt zurückkehren. Der aktuell an Huddersfield Town verliehene Stürmer bleibt stattdessen in England, weil der Fußball-Zweitligist eine Kaufoption für den 24-Jährige zog.

Mittwoch, 22.03.2017, 16:59 Uhr aktualisiert: 22.03.2017, 17:08 Uhr
Nach dem Abstieg des SCP ging Elias Kachunga nach Ingolstadt. Dort konnte er nicht richtig Fuß fassen. Foto: dpa
Nach dem Abstieg des SCP ging Elias Kachunga nach Ingolstadt. Dort konnte er nicht richtig Fuß fassen. Foto: dpa

Das gab der oberbayerische Bundesligist am Mittwoch bekannt. Wie Huddersfield mitteilte, zahlt der Verein 1,3 Millionen Euro für Kachunga, der einen Vertrag bis 2020 unterschrieb, an den FCI.

»Wir freuen uns für Elias Kachunga, dass ihm der Wechsel offensichtlich gut getan hat«, wurde Ingolstadts Sportdirektor Thomas Linke zitiert. »Es ist schön zu sehen, dass das Leihgeschäft die Früchte trägt, die sich alle Beteiligten, damals gewünscht haben.«

Kachunga hatte 2015 Paderborn zugunsten der Ingolstädter verlassen, nachdem der SCP aus der ersten Bundesliga abgestiegen war. Aktuell kämpft die Mannschaft um den Klassenerhalt in der dritten Liga.

Er konnte sich in der Bundesliga-Premierensaison der Schanzer aber nicht durchsetzen und brachte es auf nur zehn Partien ohne Torerfolg. Ohne Aussicht auf eine neue Chance wurde er vor der laufenden Saison dann in die zweite englische Liga verliehen.

Bei Huddersfield mit dem deutschen Trainer David Wagner ist Kachunga Stammspieler, erzielte in dieser Spielzeit schon zehn Tore und kämpft um den Aufstieg in die Premier League.

Mit dem SCP schaffte Kachunga den Aufstieg in die erste Bundesliga.

Mit dem SCP schaffte Kachunga den Aufstieg in die erste Bundesliga. Foto: Oliver Schabe

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4720120?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F
Es bleibt bei lebenslang
Lachend heben Jörg W. (rechts) und Kevin R. ein Grab für ihre Opfer aus und fotografieren sich dabei. Polizisten fanden die Bilder auf Handys. Foto:
Nachrichten-Ticker