>

Mo., 10.04.2017

Paderborns Mittelfeldspieler kehrt am Dienstag auf den Platz zurück Bickel fühlt sich schon wieder bereit

Gut gelaunt auf der Tribüne: Christian Bickel.

Gut gelaunt auf der Tribüne: Christian Bickel. Foto: Besim Mazhiqi

Von Peter Klute

Paderborn (WB). Der erste Sieg nach zehn erfolglosen Versuchen am Stück sorgte rund um den SC Paderborn naturgemäß für große Freude. Die schönste Nachricht des Tages aus Sicht des Gastgebers aber war eine andere. Block W, erste Reihe: Dort saß Christian Bickel mit seinen Eltern, Ehefrau Veronika und Söhnchen Ansgar.

Nach den Vorfällen von vor genau einer Woche war dieses Bild keine Selbstverständlichkeit. Im Heimspiel gegen Großaspach war Bickel nach einem unglücklichen Zusammenprall mit Jeremias Lorch zu Boden gegangen und hatte seine Zunge verschluckt. Physiotherapeut Jörg Liebeck befreite den 26-Jährigen aus dieser lebensbedrohlichen Situation. »Ich kann mich nur bei Jockel bedanken, dass er so schnell reagiert hat. Ich habe mich erholt und es geht mir wieder gut«, sagte Bickel dem WESTFALEN-BLATT.

"

Ich konnte mich daran erinnern, dass wir 1:2 zurückgelegen haben, aber nicht mehr an den Zusammenprall.

Christian Bickel

"

Nach seiner Entlassung aus dem Paderborner Vincenz-Krankenhaus am Montag hatte sich Bickel die Bilder noch einmal angesehen. Denn als er im Krankenwagen zu sich gekommen war, wusste er nicht, was passiert war. »Ich konnte mich daran erinnern, dass wir 1:2 zurückgelegen haben, aber nicht mehr an den Zusammenprall«, blickte er zurück.

Am Donnerstag absolvierte Bickel die erste Laufeinheit, nach zwei freien Tagen kehrt er am Dienstag auf den Platz zurück. »Die Ärzte haben gesagt, dass es keine Bedenken mehr gibt und ich meinen Körper am besten kenne. Daher kann ich selbst entscheiden, wann ich wieder zur Verfügung stehe. Ich kenne die Pläne des Trainers nicht, aber für das Spiel in Aalen bin ich wieder bereit«, sagte Bickel.

"

Die Ärzte haben gesagt, dass es keine Bedenken mehr gibt.

Christian Bickel

"

Karsamstag gastieren die Ostwestfalen auf der Schwäbischen Alb und der Sieg gegen Frankfurt sowie die große Anteilnahme werden Bickels Genesungsprozess weiter vorantreiben: »Es haben mir viele Menschen beigestanden und Rücksicht genommen. Das ist schön, aber trotzdem muss ich das nicht noch mal haben.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4760306?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F