>

Mo., 19.03.2018

Fans feiern den Torjäger, als er gegen Zwickau ausgewechselt wird Sven Michel kann es nicht erklären

Torjubel des Torjägers: Sven Michel sorgt für die Führung.

Torjubel des Torjägers: Sven Michel sorgt für die Führung. Foto: Oliver Schwabe

Von Peter Klute

Paderborn (WB). So kann es gehen. Da bleibt Sven Michel mehr als vier Monate lang ohne Torerfolg, dann trifft er innerhalb von einer Woche gleich zweimal. Und es waren nicht irgendwelche Treffer, die der Stürmer des SC Paderborn da erzielt hat. In Rostock gelang Michel der Ausgleich, aus dem danach sogar noch ein Dreier wurde.

Am Samstag gegen Zwickau führte der 27-Jährige seine Mannschaft mit seinem zwölften Saisontor zum 1:0 auf die Siegerstraße. Michel war der Matchwinner und wurde bei seiner Auswechslung kurz vor dem Ende mit Sprechchören gefeiert. »Er stand zweimal richtig, und ich freue mich für ihn, weil er auch während seiner torlosen Zeit geackert hat. Seine Tore sind wichtig für ihn und die Mannschaft«, sagte Manager Markus Krösche.

Neue Treffsicherheit

Michel, der nach zwei Spielen auf der Bank mal wieder von Beginn an ran durfte, freute sich nicht nur aus dem üblichen Grund über seine Startelfnominierung. »Ich war auch froh, bei diesen Temperaturen nicht draußen sitzen zu müssen. Für die Zuschauer muss die Kälte extrem gewesen sein«, sagte er.

Dank ihm wurde es den Fans ein wenig warm ums Herz, erklären konnte Michel seine neue Treffsicherheit nicht. »Das ist Fußball. Wenn ich wüsste, warum das so ist, hätte es die Flaute zuvor nicht gegeben. Aber Fakt ist: Wie wir das Spiel in Rostock gedreht haben, hat uns enorm gepusht«, sagte er.

Tietz: »Wir treffen beide«

Symptomatisch für Michels neues Glück war, dass er bei seinem Tor den Ball gar nicht richtig getroffen hatte. »Ich stand genau an der richtigen Stelle, aber vor zwei Wochen wäre er noch in die Sterne geflogen«, konnte er es selbst kaum fassen. Dabei war es eigentlich vorher klar, dass es so kommen würde. Denn Sturmpartner Phillip Tietz, der in der Nachspielzeit das 2:0 nachlegte, verriet später: »Ich habe zu Sven gesagt, dass wir heute beide treffen.«

Und Michel hofft, dass er auf sein nächstes Tor nicht wieder so lange warten muss wie nach dem im Oktober.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5601783?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F