Am Laumeskamp war der große Nachbar aus der Kreisstadt klar überlegen
Der SCP gewinnt 9:0 beim Delbrücker SC

Delbrück (WB). Fußball-Zweitligist SC Paderborn hat erwartungsgemäß auch sein zweites Testspiel gewonnen.  Nach dem 6:0 zum Auftakt beim Bezirksligisten FSV Bad Wünnenberg/Leiberg siegte der Aufsteiger am Samstag  beim Westfalenligisten Delbrücker SC mit 9:0 (3:0).

Samstag, 30.06.2018, 18:25 Uhr aktualisiert: 01.07.2018, 07:13 Uhr
Foto: Besim Mazhiqi
Philipp Klement im Vorwärtsgang: Er erzielt die ersten zwei Treffer für den SCP. Foto: Besim Mazhiqi

9:0 – SC Paderborn gewinnt zweiten Test gegen Delbrücker SC deutlich

1/20
  • Foto: Besim Mazhiqi
  • Foto: Besim Mazhiqi
  • Foto: Besim Mazhiqi
  • Foto: Besim Mazhiqi
  • Foto: Besim Mazhiqi
  • Foto: Besim Mazhiqi
  • Foto: Besim Mazhiqi
  • Foto: Besim Mazhiqi
  • Foto: Besim Mazhiqi
  • Foto: Besim Mazhiqi
  • Foto: Besim Mazhiqi
  • Foto: Besim Mazhiqi
  • Foto: Besim Mazhiqi
  • Foto: Besim Mazhiqi
  • Foto: Besim Mazhiqi
  • Foto: Besim Mazhiqi
  • Foto: Besim Mazhiqi
  • Foto: Besim Mazhiqi
  • Foto: Besim Mazhiqi
  • Foto: Besim Mazhiqi

Am Laumeskamp war der große Nachbar aus der Kreisstadt von Beginn an klar überlegen. Die erste Chance vergab Phillip Tietz in der achten Minute. Sieben Minuten später war es dann aber soweit. Philipp Klement erzielte nach einem Solo mit einem platzierten Schuss ins rechte untere Eck das 0:1.

Nachdem Andrea Cesa die Delbrücker Chance zum 1:1 vergeben hatte (27.), fiel Sekunden später auf der anderen Seite der nächste Treffer. Nach einem Foul von Tobias Henksmeier an Christopher Antwi-Adjei verwandelte Klement den fälligen Elfmeter sicher. Paderborns Tor Nummer drei vor der Pause war dann dem Vorbereiter des 0:2 vorbehalten. Nach Vorarbeit von Robin Krauße traf Antwi-Adjei zum 0:3. Kurz zuvor hatte Nachwuchsstürmer Phillipos Selkos an die Latte geköpft.

Baumgart wechselt durch

Zur Pause wechselte SCP-Coach Steffen Baumgart komplett durch und fünf Minuten später war es  Marlon Ritter, der mit seinem ersten Ballkontakt nach seiner Rückkehr gleich erfolgreich war. Nach dem 0:4 dauerte es nur weitere fünf Minuten, ehe Youngster Olivér Schindler nachlegte. Vier Minuten vor dem Ende schnürte auch Ritter, wie Klement, einen Doppelpack und erhöhte per Elfmeter (Foul an Julius Düker) auf 6:0 für den Favoriten. Den Rest besorgten Ben Zolinski (2) und Thomas Bertels.

Bereits am Sonntag geht es für den SCP weiter mit dem Gastspiel  beim Regionalliga-Absteiger KSV Hessen Kassel (15 Uhr, Auestadion). Am kommenden Donnerstag spielen die Paderborner dann beim Regionalligisten SC Verl (19 Uhr), bevor nach zwei Wochen Vorbereitung eine mehrtägige Trainingspause folgt.

SC Paderborn 1. Hälfte: Ratajczak – Stingl, Hünemeier, Schonlau, Herzenbruch – Krauße – Schwede, Klement, Antwi-Adjei – Tietz, Selkos

SC Paderborn 2. Hälfte: Brüggemeier – Dräger, Schindler, Strohdiek, Collins – Gjasula – Zolinski, Ritter, Vasiliadis, Zolinski – Düker

Tore: 0:1 Klement (15.), 0:2 Klement (31., Foulelfmeter), 0:3 Antwi-Adjei (37.), 0:4 Ritter (50.), 0:5 Schindler (55.), 0:6 Ritter (85., Foulelfmeter), 0:7 Zolinski (86.), 0:8 Bertels (89.), 0:9 Zolinski (90.)

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5863716?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F
53-Jähriger soll seine Mutter getötet haben
Die Polizei hat einen Mann aus Kollerbeck festgenommen. Foto: Wolfgang Wotke/Archiv
Nachrichten-Ticker