Der Rechtsverteidiger kam 2017 vom FC Bayern
Stingl verlässt den SCP

Paderborn (WB). Kurz vor dem Ende der Sommer-Transferperiode am 31. August 2018 hat der SCP einen Spieler abgegeben. Rechtsfuß Matthias Stingl, der im Sommer 2017 vom FC Bayern München an die Pader gekommen war, hat seinen Vertrag in Paderborn einvernehmlich aufgelöst.

Mittwoch, 29.08.2018, 12:37 Uhr aktualisiert: 29.08.2018, 12:42 Uhr
Matthias Stingl beim Westfalenpokal in Olpe. Foto: Besim Mazhiqi
Matthias Stingl beim Westfalenpokal in Olpe. Foto: Besim Mazhiqi

Der frühere Kapitän der U19-Mannschaft des Deutschen Rekordmeisters absolvierte in der abgelaufenen Spielzeit vier Drittliga-Begegnungen im SCP-Trikot, in denen er ein Tor vorbereitete. »Matthias hat eine neue Herausforderung bei einem Verein gesucht, in dem er regelmäßig spielen kann. Gerade für einen jungen Spieler ist Spielpraxis von großer Bedeutung für die Entwicklung. Wir wünschen ihm für seinen weiteren Weg sportlich und persönlich alles Gute und viel Erfolg«, verabschiedet Geschäftsführer Sport Markus Krösche den Spieler.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6009550?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F
Ein Ende und ein Anfang
Rheda-Wiedenbrück: Eine Luftaufnahme der Tönnies Holding. Foto: Guido Kirchner/dpa
Nachrichten-Ticker