>

Mo., 17.12.2018

Beim 3:0-Sieg gegen Dresden hat der SC Paderborn auch etwas Glück Ein perfekter Abschluss

Da war der Deckel drauf: Sebastian Schonlau und Mo Dräger feiern das 3:0 mit Torschütze Philipp Klement (Mitte).

Da war der Deckel drauf: Sebastian Schonlau und Mo Dräger feiern das 3:0 mit Torschütze Philipp Klement (Mitte). Foto: Oliver Schwabe

Von Peter Klute

Paderborn (WB). Die beiden ehemaligen Paderborner Michael Born und Sören Gon­ther waren bedient, genauso wie die etwa 1000 mitgereisten Fans von Dynamo Dresden. Für den SC Paderborn hätte der Hinrundenabschluss dagegen nicht besser verlaufen können.

Nach vier Unentschieden in der Benteler-Arena in Folge war das 3:0 (0:0) der erste Heimdreier seit September. Gleichzeitig bedeutete der dritte Sieg zu Hause in der laufenden Spielzeit eine perfekte Vorlage für die Weihnachtsfeier am Abend. »Das war ein überragendes Spiel und ein sehr verdienter Sieg. Die Mannschaft hat es heute in allen Bereichen sehr gut gemacht, sehr schön herausgespielte Tore erzielt und hatte nur eine kleine Phase, die nicht optimal war«, sparte Manager Markus Krösche nicht mit Lob.

Glück im Spiel

Was er negativ ansprach, war die Zeit nach der Paderborner 1:0-Führung. als Rico Benatelli (66.), Haris Duljevic (71.) und Brian Hamalainen (74.) gleich dreimal das 1:1 für die Gäste auf dem Fuß hatten. Benatelli erwischte den Ball nicht voll, gegen den kurz zuvor eingewechselten Duljevic rettete Mohamed Dräger für seinen bereits geschlagenen Schlussmann Leopold Zingerle und den Freistoß von Hamalainen fischte Zingerle mit beiden Händen aus dem Winkel. »Da müssen wir den Ausgleich schießen«, haderte Dresdens Trainer Maik Walpurgis. Paderborns Trainer Steffen Baumgart wusste, dass seine Mannschaft in diesen Momenten einen Schutzengel hatte. »Da hatten wir Glück und einen super Leo im Tor.« So stand am Ende zum vierten Mal in dieser Saison die Null.

Und vorne ist der zweitbeste Angriff der Liga immer für Tore gut. So auch am Samstag. Nachdem Ben Zolinski schon in der dritten Minute an Dynamo-Keeper Markus Schubert gescheitert war, machte er es neun Minuten nach dem Wechsel besser und schloss einen wunderbaren Konter über Philipp Klement und Sven Michel mit der Pike zum 1:0 ab. »Das war genau so geplant, nachdem ich den ersten verhauen habe«, sagte der Torschütze mit einem Grinsen. Zolinski hatte im Gegensatz zur 0:1-Niederlage beim Hamburger SV diesmal den Vorzug vor dem bislang gesetzten Babacar Gueye bekommen. »Benno macht es immer gut, läuft viel und hat in jedem Spiel seine Torchancen«, begründete Baumgart die Personalie im Angriff neben Michel. Und er wurde mit einem tollen Tor bestätigt. »Das war hervorragend gespielt. Einfach exzellent«, gestand auch Walpurgis ein. Für die Seinen hatte Baris Atik im ersten Durchgang die größte Gelegenheit zur Führung vergeben.

Verdienter Sieg?

Bis auf die ersten zehn Minuten hielten die Sachsen mit – bis zum 2:0. Gueye, erst Sekunden auf dem Platz, flankte präzise auf den Kopf von Sven Michel und drin war das Ding (77.). Im Gegensatz zu einigen Spielen in dieser Saison hatte man diesmal nicht mehr das Gefühl, dass sich der SCP diesen Vorsprung noch aus der Hand nehmen lässt. »Unsere Kräfte haben nachgelassen und wir haben auch nicht mehr daran geglaubt zurückzukehren«, räumte Walpurgis ein. Für ihn war der Paderborner Sieg nach dem 3:0 durch das zehnte Saisontor von Klement in der Nachspielzeit am Ende »verdient, aber ein Stück weit zu hoch«, Krösche dagegen fand, »dass das Ergebnis auch in dieser Höhe in Ordnung geht«.

Lange hatte es nach einem Arbeitssieg ausgesehen, auch den hätten die Paderborner gerne genommen. Am Ende wurde es dann doch noch ein bisschen glanzvoll.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6262896?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F