Der Bundesligist aus Hannover scheint Interesse am Paderborner-Coach zu haben – Krösche bestätigt Ausstiegsklausel
Baumgart auf dem Zettel von 96?

Paderborn (WB). Eine Woche vor dem Start in die Restrückrunde bei Jahn Regensburg muss Fußballzweitligist SC Paderborn nach Berichten einiger Medien offensichtlich um den Verbleib seines Trainers bangen. Danach wird Steffen Baumgart neben Markus Gisdol und Mirko Slomka als möglicher Nachfolger von André Breitenreiter bei Hannover 96 gehandelt.

Dienstag, 22.01.2019, 14:22 Uhr aktualisiert: 22.01.2019, 15:04 Uhr
Steffen Baumgart wird als Nachfolger von André Breitenreiter bei Hannover 96 gehandelt. Foto: Oliver Schwabe
Steffen Baumgart wird als Nachfolger von André Breitenreiter bei Hannover 96 gehandelt. Foto: Oliver Schwabe

Der Trainer des Bundesligavorletzten, der den SCP 2014 zum Aufstieg in die 1. Liga geführt hatte, steht nach dem 0:1 daheim am Samstag gegen Werder Bremen (vierte Heimniederlage in Folge) mehr denn je in der Kritik.

Zwar bekam Breitenreiter von Präsident Martin Kind und Sportchef Horst Heldt die Garantie, auch im Auswärtsspiel am kommenden Samstag bei Tabellenführer Borussia Dortmund auf der Bank zu sitzen, doch die Gerüchte über eine Entlassung bleiben.

»Steffen weiß genau, was er hier hat.«

»Ich habe davon gehört, aber ich habe keinen Kontakt zu irgendeinem anderen Verein. Mich hat bisher niemand angerufen und ich glaube auch nicht, dass das passieren wird. Ich konzentriere mich voll auf den SC Paderborn und das letzte Testspiel gegen Darmstadt 98«, sagte Baumgart am Mittag dem WESTFALEN-BLATT.

Der 47-Jährige verlängerte nach dem Aufstieg in die 2. Liga im vergangenen Mai seinen Vertrag bis 2020, hat aber eine Ausstiegsklausel. Das bestätigte Manager Markus Krösche, sagte aber auch: »Die Frage ist immer, zu welchem Zeitpunkt eine solche Klausel greift.« Er mache sich keine Gedanken über einen Abschied Baumgarts und erklärte: »Steffen weiß genau, was er hier hat.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6339124?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F
Ein Stück aus dem Tollhaus
Symbolbild. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker