Vor dem Spiel im Erzgebirge: Marlon Ritter über die jüngste Niederlage und den nächsten Gegner
Marlon Ritter im Video-Interview: »Wir wissen, wie gut Aue ist«

Paderborn (WB). Die 0:1-Niederlage gegen den FC St. Pauli schmerzt noch immer, das macht Paderborns zentraler Mittelfeldspieler Marlon Ritter deutlich. »Zwei Spiele gegen Hamburg gemacht und keinen Punkt geholt, das tut weh«, sagt der 24-Jährige im Video-Interview.

Donnerstag, 07.03.2019, 18:50 Uhr aktualisiert: 07.03.2019, 18:52 Uhr
Marlon Ritter im Video-Interview. Foto:
Marlon Ritter im Video-Interview.

Das Ende der aller Aufstiegshoffnungen sieht er aber nicht. Aus zwei Gründen: »Wir haben nie vom Aufstieg gesprochen und Niederlagen haben uns auch noch nicht beeindruckt.«

Am Samstag in Aue (Anstoß: 13 Uhr) wird Ritter beim SC Paderborn erneut den angeschlagenen Phlipp Klement ersetzen, der Ex-Düsseldorfer reist auch mit viel Respekt nach Sachsen: »Wir wissen, wie gut Aue ist. Im Hinspiel hat uns nach guter erster Halbzeit Torhüter Leopold Zingerle den Sieg gerettet.«

Noch gar kein Thema ist das Pokal-Viertelfinalspiel am 2. April gegen den Hamburger SV. Der Vorverkauf hat zwar begonnen, doch Ritter sagt: »Wir freuen uns darauf, aber ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, wann wir spielen.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6456047?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F
Die Tücken der Corona-Statistik
In der Grafik stellt das RKI die Wochenzahlen der Corona-Tests (blau) und der positiven Diagnosen (rot) dar, wobei die Testzahlen freiwillig an das RKI gemeldet werden und daher mit Vorsicht zu betrachten sind. In der 32. Woche (3. bis 9. August) wurden 672.171 Tests gemeldet, 6909 (ein Prozent) waren positiv. Grafik: Oliver Horst Foto:
Nachrichten-Ticker