>

Sa., 06.04.2019

Ausgleich in der Nachspielzeit per Strafstoß – Paderborn spielt 1:1 in Sandhausen Klement rettet einen Punkt

Paderborns Philipp Klement (rechts) verwandelt gegen Sandhausens Torwart Marcel Schuhen den Elfmeter in der Nachspielzeit.

Paderborns Philipp Klement (rechts) verwandelt gegen Sandhausens Torwart Marcel Schuhen den Elfmeter in der Nachspielzeit. Foto: Uwe Anspach/dpa

Von Elmar Neumann

Sandhausen (WB). Vier Tage nach dem Pokal-Aus gegen den Hamburger SV hat sich der SC Paderborn 07 im Ligaspiel beim SV Sandhausen einen Punkt erarbeitet. Mit einem Elfmetertor in der Nachspielzeit rettete Philipp Klement dem SCP ein 1:1 (0:1).

Trainer Steffen Baumgart hatte bei der Zusammenstellung seiner Startelf wohl das Hinspiel noch im Kopf, denn wie bei jenem 3:3 stellte er Sebastian Vasiliadis nicht im defensiven Mittelfeld, sondern direkt hinter Stürmer Sven Michel auf. Ende Oktober hatte der 21-Jährige als Offensivkraft alle drei Treffer vorbereitet. Während der Ex-Aalener nur verschoben wurde, gab es im Vergleich zur Pokalpartie gegen den HSV auch drei namentliche Änderungen in der Anfangsformation: Christian Strohdiek, Bernard Tekpetey und Ben Zolinski raus, Uwe Hünemeier, Klaus Gjasula und Kai Pröger rein.

Im Mittelpunkt standen nach dem Anpfiff aber zunächst andere Namen. In Minute sieben bewahrte Torwart Leopold Zingerle sein Team nach einer Ecke von Rurik Gislason und einem Kopfball von Kevin Behrens vor einem ganz frühen Rückstand. Die zuvor dreimal in Serie siegreichen Gastgeber blieben aber gerade bei Standards gefährlich und kamen wenig später zum Erfolg. Wieder trat der Isländer eine Ecke und diesmal war es Tim Kister, der den Ball per Kopfballaufsetzer im Tor unterbrachte (17.). Während es dem SCP keinesfalls an den benötigten Räumen, aber an der Zielstrebigkeit und Entschlossenheit mangelte, hätte Andrew Wooten (28.) den Vorsprung für den Viertletzten verdoppeln können. Die beste Gelegenheit für den Ligavierten bot sich Sven Michel, der mit seinem Schussversuch an Schlussmann Marcel Schuhen scheiterte (35.).

Späte Belohnung

Nach Wiederbeginn war es Uwe Hünemeier, der mit einer Direktabnahme in Schuhens Arme für den ersten Hingucker sorgte (55.). Um den Druck zu erhöhen, verstärkte Baumgart die Offensive mit Bernard Tekpetey und Babacar Gueye (61.) und die beiden wären fast sofort Zeugen des Ausgleichs geworden. Wieder war es Michel, der flach abzog, wieder war es Schuhen, der parierte (63.). Keine drei Minuten später sah das identische Duell den selben Sieger. Dieser Schuhen gab sich alle Mühe, um die Paderborner zur Verzweiflung zu bringen. Der 26-Jährige wehrte auch einen Kopfball von Babacar Gueye glänzend ab (72.). Jetzt dominierte der Aufsteiger das Geschehen und er wurde ganz spät belohnt. Nach einem Handspiel von Karim Guédé traf Philipp Klement in der Nachspielzeit zum 1:1.

Gerüchte: weiter Interesse an Krösche

Weiter geht es für den SCP mit dem Heimspiel gegen den nächsten Abstiegskandidaten, den MSV Duisburg. Die Zeit bis zum Samstag, 13. April, werden die neuesten Gerüchte um Manager Markus Krösche verkürzen. Nach seiner Absage an den 1. FC Nürnberg sollen sich nun Hannover 96 und der VfB Stuttgart für den Paderborner Manager und gebürtigen Hannoveraner interessieren.

Der reagierte darauf genervt, äußerte sich aber zum Auftritt in Sandhausen: »Gegen eine Mannschaft, die versucht hat, alles zu zerstören, haben wir nicht unser bestes Spiel gemacht. Es war scheinbar auch noch ein bisschen Müdigkeit von Dienstag in den Knochen. Aber wir hatten gerade in der zweiten Hälfte eine Reihe von Möglichkeiten und haben uns den Punkt redlich verdient. Auch wenn der Ausgleich mit dem Elfmeter in der letzten Minute natürlich glücklich zustande gekommen ist.«

Statistik

Sandhausen : Schuhen – Diekmeier, Kister, Zhirov, Paqarada – Linsmayer, Karl – Gislason (61. Guédé), Förster, Behrens – Wooten (82. Zenga)

Paderborn : Zingerle – Dräger, Schonlau, Hünemeier, Collins – Gjasula (61. Tekpetey), Klement – Pröger (61. Gueye), Vasiliadis Antwi-Adjei (76. Zolinski) – Michel

Zuschauer : 5442

Tore : 1:0 Kister (17.), 1:1 Klement (90.+3/Handelfmeter)

Gelbe Karten : Förster, Kister, Schuhen / Antwi-Adjei, Collins, Tekpetey

Gelb-Rote Karte : Guédé (90.+3)

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6522901?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F