>

Mo., 29.04.2019

Paderborns Antwi-Adjei trifft doppelt gegen Heidenheim Karriere im Eiltempo

Er schnürte wieder einen Doppelpack: Christopher Antwi-Adjei

Er schnürte wieder einen Doppelpack: Christopher Antwi-Adjei Foto: Wotke

Paderborn (WB/MR). 29 Punkte und 35 Tore – keine andere Zweitligamannschaft sammelte in der Rückrunde mehr Zähler, kein anderes Team erzielte mehr Treffer. Der SC Paderborn enteilt in der zweiten Hälfte dieser Saison der Konkurrenz und das macht deutlich, wie schnell diese junge Mannschaft gelernt hat.

Ein Paradebeispiel ist Christopher Antwi-Adjei. Der 25-Jährige, der 2017 noch mit der TSG Sprockhövel aus der Regionalliga abstieg, entwickelte sich vom Feierabend-Fußballer im Eiltempo zu einem der besten Außenbahnspieler der 2. Liga. »Ihm haben in der Hinrunde noch ein bisschen der Mut und der Zug zum Tor gefehlt, das macht Jimmy jetzt in vielen Situationen gut. So war es auch heute. Erst war er noch ein wenig zögerlich, dann immer besser«, sagt sein Trainer und größter Förderer Steffen Baumgart.

Sieben Tore in den vergangenen sieben Spielen

In der Hinserie kam der Sohn ghanaischer Eltern zwar immer zum Einsatz, traf aber nur ein Mal. Und das übrigens auch gegen Heidenheim. In der Rückrunde zündete bei ihm dann aber der Turbo. Seine sieben Tore in den vergangenen sieben Spielen belegen das und das bleibt natürlich nicht unbemerkt. Das Interesse von Bundesligist Hannover 96 ist bereits öffentlich, andere Vereine werden in den kommenden Wochen folgen. Dagegen kann sich »Jimmy« nicht wehren, auch wenn er gestern deutlich machte: »Ich fühle mich hier beim SC Paderborn pudelwohl und deshalb habe ich mit anderen Vereinen bisher auch nichts am Hut.«

Das wird sich ändern. Sein Doppelschlag gegen Heidenheim entschied am Sonntag nicht nur das Verfolgerduell, diese beiden Treffer unterstrichen seine Fähhigkeiten. Über den möglichen Aufstieg wollte aber auch der Matchwinner nicht reden: »In den kommenden drei Wochen kann noch viel passieren. Wir sind heiß, aber wir denken nur bis zum nächsten Spiel und das ist in Bielefeld.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6573959?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F