>

Di., 21.05.2019

Paderborner Spieler hatte sich beim Spiel in Dresden an der Schulter verletzt Zingerle muss operiert werden

Paderborns Torwart Leopold Zingerle muss nach einem Zusammenstoß mit Dynamos Moussa Koné behandelt werden.

Paderborns Torwart Leopold Zingerle muss nach einem Zusammenstoß mit Dynamos Moussa Koné behandelt werden. Foto: dpa

Paderborn (WB). Paderborn huldigt seinen Aufstiegshelden: Mehr als 10.000 Anhänger des Erstliga-Rückkehrers feierten Montagabend auf dem Rathausplatz die SCP-Profis.

Schlechte Nachrichten gab es von Schlussmann Leopold Zingerle. Die erste Diagnose hat sich bestätigt: Der 25-Jährige zog sich in Dresden eine Schultereckgelenksprengung zu und muss operiert werden.

»Besser am letzten Spieltag als vor drei Wochen«, sagte er. »Mein Ziel ist der Trainingsauftakt am 30. Juni. Dann will ich dabei sein«, so Zingerle, der am Donnerstag operiert wird und mehrere Woche pausieren muss.

Während des Dynamo-Spiels wurde Zingerle von Michael Ratajczak ersetzt. Er ist mit seinen 37 Jahren nicht nur der mit Abstand Älteste im Team des sensationellen Erstligarückkehrers sondern mit nun sieben Aufstiegen auch der Rekordaufsteiger im Kader.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6628589?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F