>

Di., 21.05.2019

Fans zündeten Bengalos im Spiel gegen Aue Pyro-Strafe: SCP muss 6000 Euro zahlen

Paderborns Fans zünden Pyrotechnik im Stadion des FC Erzgebirge Aue.

Paderborns Fans zünden Pyrotechnik im Stadion des FC Erzgebirge Aue. Foto: dpa

Paderborn (WB). Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den SC Paderborn im Einzelrichter-Verfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen eines Fehlverhalten seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 6000 Euro belegt. Das teilte der Verein am Dienstag mit.

Die Vorkommnisse rührten demnach aus dem Zweitliga-Spiel gegen FC Erzgebirge Aue am 9. März.

Vor dem Spielbeginn erfolgte im Gastbereich das Abbrennen von zehn bengalischen Erzeugnisse. »Der SCP07 distanziert sich in aller Deutlichkeit von dem unerlaubten Abbrennen von Pyrotechnik und bittet um Mithilfe bei der Identifikation der Verursacher, die in Regress genommen werden sollen«, teilte der Verein mit.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6629224?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F