>

Sa., 01.06.2019

Bosnier unterschreibt Dreijahresvertrag – Mittelstürmer Luca Pfeiffer verlässt den Verein Bestätigt: SCP verpflichtet Rifet Kapic

So sieht Paderborns Plan für das zentrale Mittelfeld aus: Rifet Kapic (Foto) ersetzt Philipp Klement.

So sieht Paderborns Plan für das zentrale Mittelfeld aus: Rifet Kapic (Foto) ersetzt Philipp Klement. Foto: Imago

Paderborn (WB). Er soll Philipp Klement ersetzen: Für das zentrale Mittelfeld hat Bundesligaaufsteiger SC Paderborn den 23-jährigen Bosnier Rifet Kapic verpflichtet.

Das teilte der Verein am Samstag mit. Mit dem Weggang von Klement hatte der SCP innerhalb einer Woche den zweiten Stammspieler und viel Qualität in der Offensive verloren. Dafür kommt nun der »talentierte Linksfuß«: Kapic hat in Paderborn einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2022 unterschrieben.

Der Bosnier stand zuletzt bei Grashoppers Zürich unter Vertrag und ist mit seinem Leihverein FK Sarajevo Meister und Pokalsieger geworden.

»Technisch sehr stark«

Bei seinen Stationen in Moldawien und Slowenien erzielte Kapic laut Mitteilung mit 14 Toren und drei Vorlagen in 60 Erstliga-Spielen sehr gute Quoten. Zuletzt zeigte er sein Können in Bosnien-Herzegowina: Zunächst gewann er mit FK Sarajevo den Pokalwettbewerb, nur drei Tage später holte er sich mit seinem Team durch einen 4:0-Sieg über FK Zvijezda 09 auch den nationalen Titel.

»Rifet ist technisch sehr stark, verfügt über Spielmacher-Qualitäten und hat einen starken Zug nach vorne mit einem guten Abschluss. Mit diesen Fähigkeiten kann er unser Spiel im Mittelfeld bereichern«, heißt Geschäftsführer Sport Markus Krösche den sechsten Neuzugang willkommen.

Stürmer geht nach Würzburg

UPDATE: Am Samstagnachmittag hat der SCP dann eine weitere Personalentscheidung mitgeteilt: Mittelstürmer Luca Pfeiffer, der in der Saison 2018/2019 an den VfL Osnabrück ausgeliehen war, und in Paderborn noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020 hatte, schließt sich dem Drittligisten Würzburger Kickers an.

Am Dallenberg, in dessen Nähe der große Angreifer geboren wurde, hat er einen Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2021 unterschrieben.

Pfeiffer kam von den Stuttgarter Kickers nach Paderborn, von wo er direkt nach Osnabrück ausgeliehen wurde. Dort habe er Spielpraxis sammeln können und zum Austieg der Osnabrücker in die zweite Liga beitragen können. »Luca hat sich in Osnabrück sehr gut entwickelt. Wir wünschen ihm für seine weitere Laufbahn alles Gute und viel Erfolg«, verabschiedet Geschäftsführer Sport Markus Krösche den Spieler.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6657324?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F