>

Mi., 12.06.2019

22-jähriger Defensivspieler wechselt ablösefrei zum MSV Boeder verlässt SCP in Richtung Duisburg

Nicht nur Philipp Klement (VfB Stuttgart), sondern auch Lukas Boeder (rechts/MSV Duisburg) verlässt den SCP.

Nicht nur Philipp Klement (VfB Stuttgart), sondern auch Lukas Boeder (rechts/MSV Duisburg) verlässt den SCP. Foto: Thomas F. Starke

Paderborn (WB/paul). Lukas Boeder wechselt ablösefrei vom SC Paderborn zum MSV Duisburg. Beim Drittligisten hat der 22-Jährige einen bis 2021 datierten Vertrag unterzeichnet.

Der Vertrag des Defensivspielers läuft Ende Juni aus, sodass die Duisburger keine Ablöse zahlen müssen.

»Lukas gehört mit seinen 22 Jahren einerseits noch in die Kategorie Talent. Auf der anderen Seite kennt er die 3.Liga schon, hat in der Paderborner Aufstiegssaison als absoluter Stammspieler nicht nur Erfahrungen gesammelt, sondern vor allem auch zum Aufstieg beigetragen«, sagte MSV-Sportdirektor Ivica Grlic.

Boeder über seinen neuen Verein: »Das wird eine spannende Aufgabe, und irgendwo ist auch Stück Ungewissheit dabei: wo stehen wir und wo geht’s hin. Aber ich freu‘ mich drauf, hier die Ärmel aufzukrempeln.«

In der abgelaufenen Saison absolvierte er sieben Zweitligapartien und erzielte dabei einen Treffer. In der Spielzeit 2017/18 gehörte der gebürtige Essener zum Stammpersonal und kam 36 mal in der 3. Liga zum Einsatz. Zuvor durchlief Boeder die Nachwuchsabteilungen von Bayer Leverkusen und Schalke 04.

Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6685065?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F