>

Mi., 26.06.2019

Es wird günstiger: SC Paderborn zieht Lehren aus dem ersten Bundesliga-Jahr Die Kartenpreise stehen

In enger Abstimmung mit dem neunköpfigen Fanbeirat hat die Geschäftsführung des SC Paderborn 07 die Preise für die Erstliga-Saison 2019/2020 festgelegt.

In enger Abstimmung mit dem neunköpfigen Fanbeirat hat die Geschäftsführung des SC Paderborn 07 die Preise für die Erstliga-Saison 2019/2020 festgelegt. Foto: Oliver Schwabe

Paderborn (WB/en). Der SC Paderborn 07 hat die Eintrittspreise für die zweite Erstligasaison der Vereinsgeschichte bekannt gegeben und im Vergleich zum Bundesliga-Debüt vor fünf Jahren einige Korrekturen vorgenommen.

»Ganz bewusst haben wir eine Reduzierung der Ticketpreise im Vergleich zur Saison 2014/2015 gewählt. Gleichzeitig haben wir uns für eine Begrenzung der Anzahl an VIP- und Public-Dauerkarten auf maximal 7.500 entschieden, um mehr SCP-Fans über die Einzelkarten das Live-Erlebnis von Bundesliga-Fußball zu ermöglichen«, sagt Geschäftsführer Martin Hornberger.

Keine »geschlossene Gesellschaft« mehr

Der Verkauf beginnt am Freitag um 9 Uhr exklusiv für Dauerkarten-Inhaber der Zweitliga-Saison 2018/2019 und läuft bis zum Sonntag, 14. Juli. Weitere Vorverkaufsphasen für Dauerkarten wird es aus nicht geben. Wenn Dauerkarten nicht in Anspruch genommen werden, gehen diese in den Verkauf für Einzelkarten. Dabei haben zunächst alle Mitglieder ein Vorkaufsrecht. 2014 hatten die Verantwortlichen dem Dauerkartenverkauf nahezu keine Grenzen gesetzt und sich nach mehr als 11.000 verkauften Tickets den Vorwurf gefallen lassen müssen, die Heimspiele zu einer »geschlossenen Gesellschaft« gemacht zu haben. Schließlich fasst die Benteler-Arena nur 15.000 Zuschauer und 1700 Plätze sind für die Gastvereine reserviert. »Damals haben wir in der Euphorie sehr viele Karten verkauft und dafür anschließend Prügel kassiert. Wir haben aus den Fehlern von damals gelernt«, sagt Hornberger.

Statt 600 gibt es jetzt 2800 Plätze in der Kategorie 2

Vor fünf Jahren führte der spätere Absteiger die Liga im Ranking der teuersten Dauerkarten deutlich an. Hornberger vermutet, dass der SCP auch diesmal wieder im oberen Bereich anzutreffen ist, was mit dem aus Vereinssicht ungünstigen Verhältnis der vergleichsweise vielen Stehplätze (9.200) zu den Sitzplätzen (5.800) zusammenhängt. Im Vergleich zur Bundesliga-Saison 2014/2015 wurde das Verhältnis von Sitzplatz-Kategorie 1 zu Sitzplatz-Kategorie 2 jedoch deutlich angepasst. In der Saison 2019/2020 stehen rund 2800 Sitzplätze in der preisgünstigeren Kategorie zur Verfügung; damals waren es 600 und die Preise wurden in Abstimmung mit dem neunköpfigen Fanbeirat reduziert: Die teuerste Sitzplatzkarte kostet den Vollzahler nun 735 Euro (2014: 850), der teuerste Stehplatz ist für 225 Euro (255) zu haben. Zudem ist im Preis der Dauerkarten ein Rabatt von zwei Spielen (17 für 15) beinhaltet.

Aus der Süd- wird die Wilfried-Finke-Tribüne

Neu ist ebenfalls, dass auf Wunsch des Beirats die Kategorie für Zuschauer im Alter von 15 bis 17 Jahren eingeführt wurde und zudem wird künftig nicht vor dem (Wilfried-Finke-Allee), sondern auch im Stadion des verstorbenen Präsidenten gedacht: Aus der Süd- wird die Wilfried-Finke-Tribüne.

Kommentare

Tixx

Ich glaube schon, dass Sitzdauerkarteninhaber im Fanbeirat keine grosse Lobby haben. Dort sind meiner Meinung nach überproportional Steher der jüngeren Generation aus Fanclubs verortet. Deshalb auch die humane Erhöhung der Stehkarten gegenüber den Sitzkarten. Warum gibt es hier nicht die gleiche prozentuelle Erhöhung?
Und was soll das mit den vergünstigten Jugendlichenkarten? Wo gibt es denn sowas? Normalerweise Kinderkarten und Erwachsene, da sieht man wo die Lobby ist. Auch ein Beispiel sind die reduzierten Karten für behinderte Menschen, in Köln z.Bsp gibt es richtig gute Konditionen für Behinderte hier werden diese Menschen auch nur mit einem geringen Rabatt berücksichtigen und zahlen mehr als Jugendliche, was soll das? Aber auch gibt es wahrscheinlich wenig Lobby im Fanbeirat.
Mein letztes Punkt zu den Tixx: Man will keine geschlossene Gesellschaft, aber wenn ich die Einzeltixx immer erst fen Mitgliedern anbiete wird es keinen Unterschied geben an den Leuten im Stadion als hätte ich wie 2014 den Mitgliedern allen eine DK zugesprochen, aus der Sicht macht das jetzige Modell keinen Sinn, ansonsten gibt es natürlich Pro und Contra für das Modell. Wobei für mich Contra im Gegensatz zu 2014 überwiegt, ausser die Preise

für mich happig...

also für mich ist die Erhöhung ganz schön happig...

mich betreffen die Kinder-/Jugendpreise nicht.

Ich soll für meine ermäßigte Dauerkarte in Block I nächste Saison 540.-€ bezahlen.

letzte Saison habe ich noch 322,50€ bezahlt !! das sind fast 40% mehr.

Da ist die Erhöhung bei der Stehplatz-Karte ein Witz... (195.-€ zu 225..-€) , das sind gerade mal 15%!!!

sitzen im Fan-Beirat nur Stehplatz-Fans, die gute Konditionen für sich aushandeln und die Tribünen-Fans müssen das finanzieren??

Guter Tribünenname

Die neue Namensgebung der Süd finde ich absolut passend und sehr gut.
Richtig so!

Pro und Contra

Grundsätzlich halte ich die Preisgestaltung für ok und nachvollziehbar, jedenfalls besser als 2014.
Das nicht jedes Mitglied bzw. zumindest die Mitglieder, die schon mind. 5 Jahre Mitglied sind, keine Dauerkarte bekommen wird meiner Meinung für Ärger sorgen. Dies kann ich dann auch nachvollziehen, auch wenn es mir persönlich egal ist, da ich schon seit Jahren eine DK habe. Aber wer 80 Euro Mitgliedsbeitrag bezahlt, will auch was davon haben und nicht jede 2. Woche aufs neue gucken, ob er ins Stadion kann. Ich hoffe jedenfalls, dass langjährige Mitglieder beim Einzelverkauf bevorzugt werden. Hier hätte man jetzt schon mehr Infos über den zukünftigen Einzelverkauf geben müssen, aber SCP und zielgerichtete Kommunikation geht wohl nicht. Hoffe auch das Fanclubs berücksichtigt werden, sonst kommt der nächste Aufschrei

4 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6724523?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F