>

Sa., 06.07.2019

Der SC Paderborn 07 schlägt Ipswich Town mit 3:2 – mit Video Zweiter Test, zweiter Sieg

Das zwischenzeitliche 3:0 für den SC Paderborn 07 gegen Ipswich Town: Babacar Gueye schließt einen Konter erfolgreich ab.

Das zwischenzeitliche 3:0 für den SC Paderborn 07 gegen Ipswich Town: Babacar Gueye schließt einen Konter erfolgreich ab. Foto: Oliver Schwabe

Delbrück (WB/en). Der SC Paderborn 07 hat auch sein zweites Testspiel gewonnen. Drei Tage nach dem 20:0 (7:0) gegen den A-Ligisten VfB Salzkotten hieß es am Samstagnachmittag in Delbrück 3:2 (3:1) gegen den englischen Zweitligaabsteiger Ipswich Town.

Wie schon gegen Salzkotten war Stürmer Sven Michel auch im Stadion Laumeskamp nur unter den 956 Zuschauern zu finden. Die linke Wade bereitet dem 28-Jährigen leichte Probleme. Nach einer unauffälligen Ultraschalluntersuchung sollen nun am Montag noch MRT-Bilder erstellt werden. »Schade, dass ich so einen Teil der Vorbereitung verpasse, aber ich mache mir noch keine Sorgen«, sagte Michel.

Michels linke Wade wird noch genauer untersucht

Von draußen sah der angeschlagene Angreifer mit an, wie seine Teamkollegen gut ins Spiel fanden. Nach Vorarbeit von Tobias Schwede beförderte Kai Pröger den Ball zur 1:0-Führung in den Winkel (8.). Chancen hatte auch der Ipswich Town FC, der derzeit ein elftägiges Trainingslager in Herzlake absolviert, aber das Umschaltspiel des SCP war deutlich effizienter. Beim 2:0 (18.) profitierte Schwede vom Zuspiel Babacar Gueyes und ließ dem 2,06 Meter großen Tschechen Tomas Holy im gegnerischen Tor keinerlei Abwehrmöglichkeit. Dann erhöhte erst der Senegalese Gueye auf 3:0 (34.), ehe Jordan Roberts nach einem Fehler von SCP-Schlussmann Michael Ratajczak zum 1:3 (37.) abstaubte.

Baumgart wechselt zur Pause wieder komplett durch

Wie angekündigt, tauschte Trainer Steffen Baumgart seine Elf zur Pause einmal komplett. Christopher Antwi-Adjei (47.) und Rifet Kapic (52.) setzten gleich die nächsten offensiven Ausrufezeichen. Insgesamt machte der Paderborner Auftritt jetzt aber einen weniger flüssigen Eindruck als vor dem Wechsel und so überraschte der Anschlusstreffer nicht wirklich. Nach einem unfairen Einsteigen von Luca Kilian verwandelte der gefoulte Kayden Jackson den Elfmeter zum 2:3 (76.). Drei Minuten vor dem Abpfiff bot sich Cauly Oliveira Souza die letzte Gelegenheit für den SCP. »In der ersten Hälfte hatten wir schon einige sehr gute Aktionen nach vorne. In der zweiten war die Mannschaft auch in Sachen Geschwindigkeit anders aufgestellt und gerade den jungen Spielern die fehlende Abstimmung noch anzumerken. Aber es hat sich niemand verletzt und daher kann ich sehr zufrieden sein. Das war bestimmt nicht unser schlechtestes Testspiel«, sagte der Coach.

Mittwoch in Verl, Freitag in Delbrück

Weiter geht es für den SCP auch in der zweiten Vorbereitungswoche mit zwei Testspielen. Am Mittwoch (18 Uhr) geht’s zum SC Verl, am Freitag (18.30 Uhr) ist Baumgarts Mannschaft erneut im Stadion Laumeskamp zu Gast und wird dort diesmal vom Hausherr, dem Westfalenligisten Delbrücker SC, erwartet.

SCP (1. HZ): Ratajczak - Pröger, Hünemeier, Strohdiek, Holtmann - Drinkuth, Gjasula, Vasiliadis, Schwede - Mamba, Gueye SCP (2. HZ): Huth - Rumpf, Schonlau, Kilian, Tawiah - Hilßner, Kapic, Ritter, Antwi-Adjei - Shelton, Souza Tore: 1:0 Pröger (8.), 2:0 Schwede (18.), 3:0 Gueye (33.), 3:1 Roberts (37.), 3:2 Jackson (76./Foulelfmeter)

Interview mit Martin Przondziono

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6754521?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F