>

Do., 15.08.2019

Zusammenarbeit mit Trainer Julian Nagelsmann klappt Leipzig gefällt Krösche gut

Der ehemalige SCP-Manager Markus Krösche.

Der ehemalige SCP-Manager Markus Krösche. Foto: Robert Michael/dpa

Leipzig (dpa). Gut zwei Monate nach seiner Verpflichtung als Sportdirektor bei RB Leipzig lobt Markus Krösche den ebenfalls neuen Cheftrainer Julian Nagelsmann.

»Für mich sind vier Dinge entscheidend, die einen guten Trainer ausmachen: Authentizität, soziale Kompetenz, das Potenzial eines Spielers erkennen können, um ihn besser zu machen, und das Coaching während des Spiels. All diese Punkte treffen bei ihm zu, das hat er ja in Hoffenheim hinlänglich bewiesen«, sagte Krösche den Internetportalen »Spox« und »Goal«: »Er hat einfach ein unfassbar gutes Gesamtpaket.«

Der Nachfolger von Ralf Rangnick als Sportchef fühlt sich beim sächsischen Fußball-Bundesligisten bestens aufgehoben. »Spaß, Mut und Überzeugung: Diese drei Eigenschaften sind mir schon mein Leben lang extrem wichtig gewesen – und das strahlte Leipzig für mich immer aus, auf und neben dem Platz. Daher passen der Verein und auch Julian Nagelsmann als Trainer perfekt zu mir«, sagte der 38 Jahre alte ehemalige Paderborner.

Trotz seiner eher geringen Erfahrung als Bundesligatrainer – in Leverkusen war er Co-Trainer von Roger Schmidt – sieht sich Fußballlehrer Krösche auf Augenhöhe mit Nagelsmann. »Ich habe meine Erfahrungen als Trainer im Profibereich zwar nicht in der ersten Reihe gesammelt, aber ich habe schon eine klare Idee davon, wie ich Fußball sehe«, sagte er.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6850457?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F