>

Mi., 21.08.2019

Außenbahnspieler wechselt zum Zweitligisten SV Wehen Wiesbaden Schwede verlässt Paderborn

Tobias Schwede (links) verlässt den SC Paderborn.

Tobias Schwede (links) verlässt den SC Paderborn. Foto: dpa

Paderborn (WB/MR). Tobias Schwede hat den Fußball-Bundesligisten SC Paderborn mit sofortiger Wirkung verlassen. Der 25-Jährige wird heute noch punktlosen Zweitliga-Schlusslicht SV Wehen Wiesbaden einen Zweijahresvertrag unterschreiben. Der SCP kassiert für den Außenbahnspieler noch eine kleine Ablösesumme. Über die Höhe wurde Stillschweigen vereinbart.

Der Linksfuß kam vor einem Jahr von Mitaufsteiger 1. FC Magdeburg und hatte einen Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2020 unterschrieben. Schwede, der beim SV Werder Bremen ausgebildet wurde, hatte sich in Magdeburg (60 Spiele, acht Tore, 14 Vorbereitungen) zu einem Top-Drittligaspiele entwickelt. Beim SCP kam er dagegen nie so richtig an und verlor in der Rückrunde (nur noch zwei Einsätze) seinen Platz im Team.

Auch in der Saisonvorbereitung kam Schwede nur noch sporadisch zum Einsatz, in den ersten beiden Pflichtspielen gegen den SV Rödinghausen (Pokal) und bei Bayer Leverkusen (Meisterschaft) stand Schwede nicht mehr im Kader.

»Wir danken Tobi für seinen Einsatz in Paderborn und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute«, verabschiedet Geschäftsführer Sport Martin Przondziono den Spieler.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6863381?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F