>

Do., 05.09.2019

Verteidiger sollte für ein Jahr ausgeliehen werden Riedewald trug schon das SCP-Trikot

Jairo Riedewald (rechts) stand kurz vor einem Wechsel zum SCP.

Jairo Riedewald (rechts) stand kurz vor einem Wechsel zum SCP. Foto: Stanley Gontha/dpa

Paderborn (WB/MR). Der SC Paderborn schloss am Montagabend den »Deadline Day« ohne Transfer ab, dabei war Martin Przondziono bei einem Wechsel schon ganz weit. Der 22-jährige Jairo Riedewald von Crystal Palace sollte für ein Jahr ausgeliehen werden, war bereits in Paderborn und hatte den Medizincheck absolviert.

»Sogar das Foto im SCP-Trikot war fertig«, erzählte Paderborns Manager am Mittwoch. Doch 90 Minuten vor Ablauf der Wechselfrist um 18 Uhr platzte der Deal. Przondziono: »Es waren nicht mehr veränderbare Umstände.«

Am Samstagabend und am Sonntag bis weit nach Mitternacht hatte der Sport-Geschäftsführer versucht, den Transfer einzufädeln: »So einen überragenden Fußballer mit dieser Vita hatte der SC Paderborn noch nicht. Ich kenne Jairo schon seit der U19 bei Ajax und er hätte uns sehr gut getan«, sagte der 50-Jährige.

Neun Millionen Euro Ablöse

Aber dann habe sich sehr spät etwas schlagartig geändert und er habe auf dem Markt nicht mehr reagieren können. Zur Einordnung: Sein Stammklub in London hatte Riedewald 2017 für neun Millionen Euro aus Amsterdam geholt und bis 2022 unter Vertrag genommen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6901587?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F