>

Mo., 04.11.2019

SCP bald mit bis zu sieben Nationalspielern Vasiliadis und Antwi-Adjei berufen

Sebastian Vasiliadis wurde erstmals für die griechische Nationalmannschaft nominiert.

Sebastian Vasiliadis wurde erstmals für die griechische Nationalmannschaft nominiert. Foto: Thomas F. Starke

Paderborn (WB/pk). Luca Kilian, Jamilu Collins, Mohamed Dräger, Laurent Jans, Klaus Gjasula: So viele Nationalspieler hatte der SC Paderborn noch nie. Bald werden es wohl nicht mehr fünf, sondern sechs oder sieben sein.

Christopher Antwi-Adjei ist von Ghanas Nationaltrainer Kwesi Appiah im Vorfeld der Qualifikationsspiele zum Afrika-Cup ins Aufgebot berufen worden. In der nächsten Länderspielpause empfängt Ghana zunächst Südafrika, bevor es nach Sao Tomé und Principe geht. Allerdings hat der SCP-Profi, dessen Eltern von dort kommen, noch keinen ghanaischen Pass.

Teamkollege Sebastian Vasiliadis ist vom griechischen Nationaltrainer John van’t Ship für die EM-Qualifikationsspiele in Armenien und gegen Finnland nominiert worden. SCP-Manager Martin Przondziono vernimmt es mit Stolz: »Außer Laurent sind alle bei uns Nationalspieler geworden. Das ist ein tolles Zeichen für unsere Entwicklung.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7041589?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F