Paderborner Antwi-Adjei läuft erstmals für Ghana auf
Sieben Nationalspieler beim SCP

Paderborn (WB/MR). Plötzlich ging alles schnell: Paderborns Außenstürmer Christopher »Jimmy« Antwi-Adjei ist am Mittwoch noch kurzfristig nach Ghana geflogen und könnte schon am Donnerstagabend sein Debüt in der Auswahl des Landes feiern. Er ist damit der siebte Nationalspieler im Kader des Fußball-Bundesligisten.

Mittwoch, 13.11.2019, 22:12 Uhr aktualisiert: 14.11.2019, 10:52 Uhr
Christopher Antwi-Adjei wird auch Nationalspieler. Foto: Oliver Schwabe
Christopher Antwi-Adjei wird auch Nationalspieler. Foto: Oliver Schwabe

Bereits im Oktober hatte Cheftrainer Kwesi Appiah den 25-Jährigen nominiert, allerdings besaß der im westfälischen Hagen geborene Profi bislang ausschließlich den deutschen Pass. Das wurde nun geändert. »Da seine Mutter bei seiner Geburt ghanaische Staatsbürgerin war, ist es Jimmy automatisch auch. Das ist allerdings nie so deklariert worden und musste erst noch nachgeholt werden«, erklärt Paderborns Teammanager Ole Siegel. Antwi-Adjei darf seinen deutschen Pass behalten und erhielt die doppelte Staatsbürgerschaft. Die sogenannte Mehrstaatigkeit ist in Deutschland erlaubt, wenn auch nicht als Regelfall vorgesehen.

In der Qualifikation zum Afrika-Cup trifft Ghana bereits am Donnerstagabend (20 Uhr) in Cape Coast auf Südafrika, am kommenden Montag (17 Uhr) ist die Auswahl von Sao Tomé und Principe der Gegner. Vermutlich wird Antwi-Adjei erst dann zum Einsatz kommen, denn der Paderborner Profi musste am Mittwoch einige Flugkilometer hinter sich bringen: Zunächst flog Antwi-Adjei von Düsseldorf nach Paris, von dort ging es weiter nach Accra, der Hauptstadt Ghanas. Spielort ist allerdings die Küstenstadt Cape Coast, weitere drei Autostunden entfernt.

4:0 am Mittwoch gegen Warsteiner-Auswahl

Seit Sonntag sind mit Jamilu Collins (Nigeria), »Mo« Dräger (Tunesien), Sebastian Vasiliadis (Griechenland), Laurent Jans (Luxemburg), Klaus Gjasula (Albanien) und Luca Kilian (deutsche U 21) bereits ein halbes Dutzend SCPer auf Länderspielreise.

In einem Testspiel schlug der SC Paderborn am Mittwochabend in Lippstadt eine Warsteiner-Auswahl (Spieler von der Kreis- bis zur Regionalliga) mit 4:0 (0:0). Vor der Pause tat sich die Rumpfelf von Trainer Steffen Baumgart noch schwer, nach dem Wechsel schossen Babacar Gueye (65.), Jan-Luca Rumpf (70.) sowie der eingewechselte Ben Zolinski mit einem Doppelpack (75./85.) die Tore.

Paderborn: Brüggemeier, Dörfler, Rumpf, Strohdiek, Holtmann (67. Zolinski), Kapic (46. Bilogrevic), Oeynhausen (73. Sabiri), Souza, Hilßner (46. Sieben), Shelton (67. Pröger), Gueye (67. Mamba).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7064159?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F
Es bleibt bei lebenslang
Lachend heben Jörg W. (rechts) und Kevin R. ein Grab für ihre Opfer aus und fotografieren sich dabei. Polizisten fanden die Bilder auf Handys. Foto:
Nachrichten-Ticker