>

Sa., 16.11.2019

Der 33-Jährige könnte im nächsten Paderborner Spiel bei Dortmund im Kader spielen Hünemeier vor Comeback

Uwe Hünemeier.

Uwe Hünemeier. Foto: Oliver Schwabe

Paderborn (WB/pk). Für die Daheimgebliebenen beim SC Paderborn ging es nach der Vormittagseinheit am Freitag in ein freies Wochenende. Das gilt auch für Uwe Hünemeier, der nach einem in der letzten Länderspielpause im Oktober erlittenen Bänderriss im Sprunggelenk seit Mitte dieser Woche wieder voll im Training ist.

So könnte der 33-Jährige im nächsten Bundesligaspiel am kommenden Freitag bei seinem Ex-Verein Borussia Dortmund (20.30 Uhr/DAZN) nach mehr als einem Monat wieder im Kader stehen.

Derweil haben die Nationalspieler des SCP ihre ersten Einsätze hinter sich gebracht. Jamilu Collins erwischte mit Nigeria einen gelungenen Start in die Qualifikation zum Afrika-Cup 2021. Die Super Eagles gewannen mit Collins in der Startelf ihr Heimspiel gegen Benin 2:1. Weniger erfolgreich waren die Teams der Paderborner auf europäischer Ebene. Kapitän Laurent Jans unterlag am vorletzten Spieltag der EM-Qualifikation mit Luxemburg in Serbien mit 2:3. Albanien kam ohne den gelb-gesperrten SCPer Klaus Gjasula daheim gegen Andorra nicht über ein 2:2 hinaus.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7068690?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F